Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Hund in heißem Auto - nun muss das Herrchen Buße zahlen

Anzeige

450 € kostet das Herrchen die Tierquälerei

​Kaum zu glauben, dass es immer noch Leute gibt, die ihre Hunde an warmen Tagen im überhitzten Auto zurücklassen.

Anzeige

Ein 43-Jähriger muss nun eine Geldstrafe in Höhe von 450 € zahlen. Der Düsseldorfer ließ seinen Vierbeiner im Juni 2017 mehrere Stunden, ohne Wasser im völlig überhitzen Auto zurück. Der Wagen stand in der prallen Sonne, als ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes das hechelnde Tier fand. Mithilfe seiner Mitarbeiter war er bereits kurz davor das Auto aufzubrechen, als das fahrlässige Herrchen zurückkam. Er bestritt, dass das starke Hecheln des Tieres etwas mit der Hitze zu tun habe. Es sei normal und läge am schwarzen Fell.

Ende Januar hatte er dann im Prozess angegeben, nur Farbe geholt zu haben und von seiner Frau aufgehalten worden zu sein. Allerdings reiche, laut Richterin, diese Aussage für eine Verurteilung wegen Tierquälerei bereits aus. Ihm wurden 450 Euro als Strafe verhängt, die der Maler nicht bezahlen wollte. Er hat Einspruch eingelegt, zur Verhandlung vergangenen Mittwoch ist er jedoch nicht erschienen. Das Amtsgericht bestätigte daraufhin den Bescheid wegen Tierquälerei.

Anzeige