Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 541.543,78
Iris & Rainer Wolf aus 69257 Wiesenbach 100,00 €
Kurt Fellhauer aus Hartheim am Rhein 90,00 €
Anja Ludwig aus Rheinfelden 80,00 €
Esther Möller aus Sandhausen 100,00 €
Stefan Erdle aus Schwanheim 150,00 €
Toni Dinkic aus Speyer 500,00 €
Sandra Weißbrodt aus Pfinztal 30,00 €
Gerhard Schönhard aus Elztal 50,00 €
Michael Roth aus Oppenau 500,00 €
Heiko Sigmann aus Dielheim 50,00 €
Magazin

Großbrand in Kathedrale Notre Dame

Anzeige

Dramatische Bilder aus Paris

In der weltberühmten Pariser Kathedrale war ein Großbrand ausgebrochen. Ein Teil des Daches war daher eingestürzt. Am Bau der Kirche liefen zuvor Sanierungsarbeiten. Nach Angaben der Pariser Feuerwehr könnte der Ausbruch des Feuers mit den Arbeiten zusammenhängen.

Anzeige

​Der Brand in der Pariser Kathedrale Notre Dame ist nun vollständig gelöscht. Das teilten Feuerwehrleute um kurz vor 10 Uhr am Dienstagmorgen mit. Zudem konnten wichtige Kunstwerke aus der Kirche gerettet werden – auch mithilfe eines Roboters. Frankreichs Präsident Macron verspricht den Wiederaufbau. Einen ersten großen Spender gibt es bereits.

Großbrand im Dachstuhl von Notre Dame
Am Montagabend gegen 18.50 Uhr ist nach Angaben der örtlichen Behörden auf dem Dachgeschoss der Kathedrale ein Feuer ausgebrochen. Mit rasantem Tempo schlugen die Flammen hoch aus dem Dach heraus. Die Rauchwolken waren aus kilometerweiter Entfernung zu sehen.
 

  
Zahlreiche Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen. Agenturberichten zufolge ist der kleine Spitzturm aufgrund des Brandes eingebrochen. Dabei handelt es sich um einen 96 Meter hohen Turm in der Mitte des Daches. Viele 

Brand hängt möglicherweise mit Renovierungsarbeiten zusammen
Wie die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo auf Twitter postet, wütete ein schreckliches Feuer in der Kathedrale Notre Dame. Das Gelände sei geräumt worden. Die Feuerwehr versuche das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Auf derzeit im Netz kursierenden Bildern war zu sehen, wie der Dachstuhl in Brand steht. Darum herum stand ein Baugerüst, das ebenfalls in Flammen stand. Der französischen Nachrichtenagentur AFP zufolge, könnte der Brand mit Renovierungsarbeiten zusammen hängen.
 

  
"Notre Dame den Flammen ausgeliefert"
Wie der Sprecher von Notre Dame, André Finot, sagte, werde von dem Dachstuhl, der zum Teil aus dem 19. Jahrhundert und zum anderen aus dem 13. Jahrhundert stammt, nach dem Brand nichts übrig bleiben. Ob die Flammen auch das Gewölbe erreichen werden, das die Kathedrale schützt, sei noch unklar. Laut Informationen des französischen Innenministeriums, gibt es bislang keine Berichte über Verletzte.

Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zeigt sich betroffen: „Notre Dame von Paris den Flammen ausgeliefert. Emotion einer ganzen Nation“, schrieb der Staatschef auf Twitter. In Gedanken sei er bei allen Franzosen und allen Katholiken. „Wie alle unsere Landsleute, bin ich an diesem Abend traurig, diesen Teil von uns brennen zu sehen.“
 

 
Macron verkündet Raustaration von Notre Dame
Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den Wiederaufbau der durch die Flammen zerstörte Kathedrale versprochen. Er wolle internationale Hilfe erbitten, um eines der Pariser Wahrzeichen zu restaurieren, so Macron. Am Dienstag solle eine nationale Spendenaktion gestartet werden. Bereits Dienstagmorgen konnten rund 310 Millionen Euro bereitgestellt werden.

„Das Schlimmste wurde verhindert“, betont der Staatschef mit Blick auf die Löscharbeiten, die die ganze Nacht andauerten. Zeitweise bedrohten die Flammen auch beide Haupttürme. Der kleine Spitz in der Mitte des Dachstuhls ist bereits rund eine Stunde nach Ausbruch des Feuers eingestürzt. „Doch ist die Schlacht noch nicht gewonnen“, so Macron weiter. Er lobte den „Mut“ sowie die „Professionalität“ der Pariser Feuerwehrleute im Dienst.

Milliardärsfamilie Pinault will 100 Millionen Euro für Wiederaufbau spenden
Die französische Milliadärsfamilie Pinault verspricht für den Wiederaufbau des Pariser Wahrzeichens 100 Millionen Euro. Das gab François-Henri Pinault bekannt. Er ist Chef des Luxusmodekonzerns Kering, zu dem Marken wie Gucci, Saint Laurent und Balenciaga gehören. Er und sein Vater François Pinault hätten am Abend beschlossen 100 Millionen Euro aus der Familien-Finanzholding Artemis für den Wiederaufbau der weltberühmten Kathedrale bereitzustellen.

Die Pinaults gehören zu den wohlhabendsten Familien Frankreichs. Das „Forbes“ Magazin schätzt das Familien-Vermögen auf 26 Milliarden Euro und somit in Frankreich auf Platz drei der reichsten Familien. François-Henri Pinault ist seit 2009 mit der Schauspielerin Selma Hayek verheiratet.

Anzeige