Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

UV-Strahlung im Winter

Anzeige

Wenn die Sonnenstunden weniger werden...

Zu viel UV-Strahlung ist schädlich. Zu wenig ist auch nicht gesund. Dennoch kann man ganz einfach die perfekte Balance finden!

Anzeige

Ist die Haut gerade erst vom Sommer gebräunt, wird diese Stück für Stück im Winter wieder blasser. Möchtest du deine Bräune erhalten und gehst in das Solarium, schadest du aber laut Experten deiner Haut.
Das Verblassen der Haut bedeutet sogar für eine Erholung dieser. Bräune entsteht, wenn sich der Körper versucht von der krebserregenden UV-Strahlung zu schützen. Jegliches Bräunen, künstlich oder nicht, heißt immer Stress für deine Haut!

90 Prozent leben im Mangelzustand

Dennoch solltest du im Winter nicht vollständig auf Sonnenstrahlung verzichten. Zehn Minuten pro Tag reichen schon aus um deinen Vitamin-D-Haushalt ausreichend zu versorgen. Ein Mangel kann im schlimmsten Fall diverse Krankheiten, wie Muskelschwäche, begünstigen und die Stabilität der Knochen beeinträchtigen.
Rund 90 Prozent der Bevölkerung leben in einem Mangelzustand, der jedoch ganz einfach behoben werden könnte.

Vor allem im Büroarbeiter müssen darauf achten, wenigstens mal während der Mittagspause an die frische Luft und unter die Sonne zu gehen.

Im Winter steht die Sonne deutlich niedriger als im Sommer, weshalb die Sonnenstrahlen flacher auf Europa fallen. Folglich ist die direkte Sonneneinstrahlung geringer und Intensität nicht so hoch. Deshalb kannst du für die paar Minuten auf Sonnenschutzmittel verzichten.

Draußen unterwegs

Solltest du jedoch Wintersport betreiben und dich den ganzen Tag unter freiem Himmel aufhalten, ist der Sonnenschutz unverzichtbar. Vor allem sollte dein Gesicht, einschließlich der Ohren, mit Sonnencreme eingecremt sein.

Bist du auf großen Höhen oder einem Schneefeld unterwegs musst du auch deine Augen mit einer Sonnenbrille schützen. Die vom Himmel kommende und gleichzeitig vom Schnee reflektierte UV-Strahlung kann schmerzhafte Entzündungen an der Horn- und Bindehaut hervorrufen. Noch besser ist das Tragen einer Skibrille, da diese rundherum abgeschlossen sind.

Diese solltest du aber zu deinem Schutz, nicht nur im Winter tragen. Auch im Sommer müssen auf Gletscher- und Schneewanderungen die Augen vor der Strahlung geschützt werden.

Letztendlich ist es unabhängig von der Jahreszeit wichtig, dass du deine Haut und deine Augen vor der schädlichen UV-Strahlung schützt

 

Anzeige