Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 528.543,10
Rolf Wagner aus Wiesloch 50,00 €
Stefan Bischoff aus Karlsruhe 20,00 €
Anja Heinzmann aus Waghäusel 50,00 €
Olaf Knauber aus Hockenheim 50,00 €
Nicole Rossel aus Eggenstein-Leopoldshafen 10,00 €
Josef Wojtalla aus Hügelsheim 50,00 €
Marita und Matthias Ott aus Gaggenau 50,00 €
Daniela Lacher aus Eschelbronn 50,00 €
Beate Wagner aus Gaggenau 25,00 €
Heike Schurich aus Weinheim 100,00 €
Magazin

Wenn die ganze Welt in orange aufleuchtet!

Anzeige

Als Zeichen gegen Gewalt an Frauen!

Der 25. November ist der „internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“. Aufgrund dessen werden an diesem Tag viele Wahrzeichen weltweit, darunter das Empire State Building, die Niagarafälle, die Pyramiden von Gizeh, das EU Parlament in Brüssel und die EZB in Frankfurt, in Orange illuminiert. „Orange Your City“ und „Orange The World“ nennt sich diese internationale Kampagne.

Anzeige

Orange in Baden und der Pfalz

In Mannheim werden das Nationaltheater, die SAP Arena, der Engelhorn und das MVV Hochhaus illuminiert.

Zwischen dem 24. November und dem 1. Dezember werden auch in Ludwigshafen verschiedene öffentliche Gebäude beleuchtet. Darunter gehören das Wilhelm-Hack-Museum, Pfalzbau, die Sparkasse Vorderpfalz, die Walzmühle, das Europa Hotel, GAG, die Geschäftsstelle der DRK Rettungsdienst Vorderpfalz GmbH, der Kunstverein Ludwigshafen, dashaus, DepotLU und die Apostelkirche. Das Müllheizkraftwerk wird seinen Kamin beleuchten.

Zusätzlich wird die RNV vom 18. November bis 1. Dezember in ihren Straßenbahnen Plakate zu dem Thema aufhängen. Solche Plakate werden ebenfalls an allen erleuchteten Gebäuden hängen.

In Heidelberg wird für die Aktion das Gebäude des Kurfürst-Friedrich-Gymnasium vom 24. bis zum 31. November in orange erstrahlen.

In Freiburg wird das Freiburger Theater-Gebäude ebenfalls die Farbe Orange küren.

Karlsruhe nehmen auch viele öffentlichen Unternehmen und Institutionen teil. Darunter die Stadtverwaltung mit dem Rathausturm, die Karlsruher Event GmbH, der Turm der Ev. Stadtkirche am Marktplatz, der Turm der PSD-Bank Karlsruhe-Neustadt, das Konzerthaus-Portal, der Messeturm, das Modehaus Schöpf, das Tollhaus und viele Firmen auf dem Gelände des Alten Schlachthofs werden in orange angestrahlt.

Ob auch deine Stadt daran teilnimmt kannst du online nachschauen. Gibt es in deiner Heimat einen Zonta-Sitz, lautet die Antwort womöglich ja.

Die Kamapagne

Die Kampagne „Orange Your City“ wurde von dem UN-Women Verband und dem internationalen Zonta-Dachverband gegründet.
Das Beleuchten von Gebäuden als auch Wahrzeichen sollen auf künstlerisch-spielerische Art die Aufmerksamkeit sowie das Bewusstsein für die omnipräsente Gewalt an Frauen wach halten und gleichzeitig zum Widerstand ermutigen.

Einführung des internationalen Tages

Seit dem Jahre 1960 gibt es jedes Jahr den internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Nachdem drei Frauen in der Dominikanischen Republik ermordet wurden, riefen die Vereinten Nationen den Jahrestag aus.

Ziel ist es vor allem staatliche Akteure an ihre Pflicht erinnern, Mädchen und Frauen zu schützen. Zusätzlich erinnert der Tag, dass Gewalt an Frauen auch heutzutage immer noch eine Alltäglichkeit ist – und das weltweit.

Ernster Hintergrund

In Deutschland hat Studien zufolge jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt in einer Partnerschaft erlebt und über 60 Prozent waren bereits Opfer von sexueller Belästigung.

Statistisch ist jede dritte Frau ist von sexueller und/oder körperlicher Gewalt betroffen.

Jeder kennt eine Frau, die betroffen ist oder schon einmal Opfer war.

Damit ist Gewalt gegen Frauen immer noch eine der am häufigsten vorkommenden Menschenrechtsverletzungen weltweit.  

Meist sind Männer, die den Frauen nahestehen, die Täter.

Kinder sind bei dem ganzen nicht ausgenommen. Kommen diese aus gewalttätigen Beziehungen, sind auch diese Opfer häuslicher Gewalt und leiden meist ihr Leben lang unter den Konsequenzen.

 

Anzeige