Corona

Corona-Krise: Diese Apps sollen helfen

Anzeige

Diese App benachrichtigt dich über Kontakte mit Infizierten

Derzeit hat die Suche nach einer Lösung der Corona-Krise oberste Priorität und es gibt viele verschiedene Ansätze. Ein Ansatz beruht auf der Smartphone-Affinität unserer Generation. Die Geräte sollen die Ausbreitung der Infektion mithilfe von Bluetooth überwachen.

Anzeige

Tracking-App zur Überwachung der Corona-Ausbreitung
Mehrere Bundesbehörden arbeiten nun an einer App zur Überwachung der Ausbreitung. Sie ist freiwillig und anonym. Wer die App auf dem Handy installiert, wird im Nachhinein benachrichtigt, wenn man Kontakt mit einer infizierten Person hatte.

Trace Together
Ein Beispiel dafür ist die App “Trace Together”. Diese wird bereits in Singapur von einem fünftel der Bevölkerung genutzt und überprüft 21 Tage lang die Kontakte der Nutzer.

Das ganze funktioniert per Bluetooth. Dein Smartphone sendet eine ID und empfängt regelmäßig anonymisierte IDs der Personen, der du dich mehr als zwei Meter nährst. Wird nun bei dieser Person eine Erkrankung mit Covid-19 festgestellt, können alle Personen, mit denen die infizierte Person in Kontakt getreten ist, identifiziert werden.

Man erfährt bei der App nicht den Namen der infizierten Person oder den Ort, an dem man dieser Person begegnet ist. Die Information ist anonym.

Datenschutz
Die Regierung in Singapur weiß, zu wem die erfassten Daten gehören, in Deutschland könnte die App aber auch ohne persönliche Daten auskommen.

Die App wirft nicht nur Fragen des Datenschutzes auf, sie hat noch einen weiteren Nachteil: sie wird nur ihren Zweck erfüllen, wenn drei Viertel der Smartphone-Nutzer sie installieren und benutzen.

Das Gute ist aber: die Entwickler hoffen, dass wir so schneller in einen geregelten Alltag zurückkehren können.

Die Fachbegriffe im Überblick
Was ist eigentich der Unterschied zwischen Tracking und Tracing? Hier die Fachbegriffe mit Erklärung im Überblick:

Tracking (dt. Verfolgung):
Tracking wird häufig im Zusammenhang mit Online-Marketing und Bewegungsdaten für Ortungsdienste verwendet. Ein Live-Tracking von Bewegungsdaten als Option für die Corona-App fand in Deutschland keine politische Mehrheit.

Tracing (dt. Rückverfolgung):         
Das Verfahren findet vor allem in der Logistik Verwendung. Es bezeichnet die Rückverfolgung von Stationen einer Lieferung. Im Kontext der Corona-Warn-App geht es explizit um die nachträgliche Rückverfolgung von Bluetooth-Kontaktmessungen. 

PEPP-PT  (Pan-European Pricacy-Preserving Proximity Tracing):
Bezeichnet die Technologie, die von einem internationalen Experten-Konsortium entwickelt wird. Es basiert auf Bluetooth-Kontaktmessungen, die über das Smartphone möglich sind. Ziel ist es Personen, die Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten, darüber zu informieren.

Bluetooth:
Bluetooth ist ein Funkstandard, der über eine kurze Distanz von wenigen Metern hinweg eine kabellose Datenübertragung ermöglicht. Die Technologie gleicht jener einer WLAN-Verbindung, nur ohne einen Router. Jedes Smartphone verfügt über die Bluetooth-Funktion und besitzt eine individuelle 48-stellige Nummer.

Weitere Apps:

 

Anzeige