Corona

"Night of Light": Hilferufe zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft

Anzeige

Alarmstufe Rot - einer Deutschlands größter Wirtschaftssektoren ist in Gefahr

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni sollen bundesweit in mehr als 250 Städten, Event-Locations, Spielstätten, ausgewählte Gebäude und Bauwerke rot illuminiert werden. Mit der „Night of Light" will die Veranstaltungsbranche auf ihre dramatische Lage in der Corona-Krise aufmerksam machen.

Anzeige

Seit Mitte März wird fast kein Umsatz erzielt

Die Veranstaltungswirtschaft ist der Wirtschaftszweig, der als erstes und wahrscheinlich auch am längsten und am tiefgreifendsten von der Corona-Krise und ihren Auswirkungen betroffen ist. Großveranstaltungen sind bis vorläufig Ende August verboten worden und kleine Events und Messen unterliegen strengen Hygiene-Regeln.

Anders als im produzierenden Gewerbe können die ausbleibenden Umsätze nicht nachgeholt werden, da die meisten Unternehmen in dieser Branche Dienstleister sind. Gerechnet wird mit einem 80 bis 100 prozentigen Umsatzausfall über einen Zeitraum von mindestens acht Monaten. Bis zum 31. August sind Großveranstaltungen von der Politik verboten worden und selbst danach bräuchte man noch mehrere Wochen Vorlauf zur Planung von möglichen Events, Tagungen, Kongressen, Konzerten, Festivals oder Theateraufführungen. 
 

Die Veranstaltungswirtschaft steht auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen!

Heute Nacht werden daher ausgewählte Gebäude rot angestrahlt, um einen Appell an die Öffentlichkeit und vor allem an die Politik zu richten, die Veranstaltungswirtschaft und deren hunderttausende Arbeitsplätze zu retten. Bilder und Videos können auf Instagram und Facebook unter dem Hashtag #nightoflight2020 geteilt werden. 

Beleuchtete Gebäude in Baden und der Pfalz 

In Ludwigshafen ist unter anderem der Pfalzbau und in Mannheim beispielsweise das Capitol oder das Autokino dabei. Die riesige LED-Wand des Carstival auf dem Mannheimer Mai Markt wird rot leuchten.

Auch Freiburg beteiligt sich an der Aktion. Rot leuchten werden unter anderem das Konzerthaus, das Historische Kaufhaus, die Messe, das Theater und viele andere Unternehmen, in Rheinfelden das Schloss Beuggen.
 
Angestrahlt werden auch die Messe Karlsruhe, der Karlsruher Turmberg, das Gasometer in Pforzheim, das Ettlinger Schloss, die Galopprennbahn Iffezheim, die "Tell-Türme" der Volksschauspiele Ötigheim, die Badner Hallen in Rastatt und die Oberrheinhalle Offenburg.
 
Auf der Website von „Night of Light“ gibt es weitere Informationen und eine Übersicht der beleuchteten Gebäuden. 

Die Night Of Light in Baden und der Pfalz

 

 

Anzeige