Magazin

Checkliste: Das muss dieses Jahr in die Reiseapotheke!

Anzeige

Es gilt genug Masken und Desinfektionsmittel mitzunehmen.

Für viele Familien geht es in den kommenden Wochen in den Urlaub. Trotz der noch anhaltenden Corona-Pandemie trauen sich die Ersten wieder ins Ausland. Oft fährt man an Orte, an denen man die Sprache nicht spricht. Das kann vor allem zum Problem werden, wenn man Medizin und Medikamente braucht. Deswegen sollte schon zu Hause vorsorgen!

Anzeige

Für die eigene Reiseapotheke besorgt man sich am besten einen Kulturbeutel. Beim Packen der Reiseapotheke sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass man ausreichend Medikamente dabeihat, die man regelmäßig einnehmen muss. Je nach Reiseziel und Länge der Reise muss man entsprechende Helfer besorgen:

  • Verbandsmaterial wie Pflaster, sterile Kompressen und Mullbinden. Dabei sollte man auch eine Schere, Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel nicht vergessen.
  • Gegen Schmerzen, Fieber und Erkältung sollte man Mittel mit den Wirkstoffen ASS oder Paracetamol dabeihaben. Im Bezug zum Coronavirus eher weniger Ibuprofen einnehmen
  • Ein Mittel gegen Durchfall wie Elektrolyt-Pulver und Medikamente mit dem Wirkstoff Loperamid
  • Gegen Reiseübelkeit hilft ein Mittel mit dem Wirkstoff Dimenhydrinat
  • Kein Sommerurlaub ohne Stechmücken: Gel gegen Juckreiz
  • Besonders in Risikogebieten für Malaria, Zika-Virus, Gelbfieber und Dengue-Fieber mit dem ein Mittel mit dem Wirkstoff DEET
  • Beim Sonnenschutzmittel auf den Sonnenschutzfaktor achten und dem Reiseziel anpassen. Falls das mit dem Sonnenschutz schon zu spät ist, sollte man eine kühlende Salbe gegen Sonnenbrand mitnehmen
  • Ein Fieberthermometer
  • Mittel gegen Husten und Schnupfen, wie Hustensaft und Nasenspray
  • Für dieses Sommer gilt besonders ausreichend Mund-Nasen-Masken mitzunehmen. Wer unterwegs keine Möglichkeit hat seine Masken zu waschen, sollte sich auf jeden Fall mehr Einmalschutzmasken mitnehmen. Diese können unterwegs einfach weggeworfen werden.

Medikamente nie in den Koffer packen! 

Wem das Besorgen der ganzen Medikamente zu viel aufwand ist, kann sich in jeder Apotheke bereits fertig verpackte Reiseapotheken besorgen. Wer noch eine Reiseapotheke aus dem letzten Jahr hat, sollte dringend auf die Mindesthaltbarkeitsdaten der Medikamente achten.
Diabetiker und alle, die ein flüssiges Medikament mit ins Flugzeug nehmen müssen, sollten sich ein ärztliches Attest ausstellen lassen, damit man diese bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen vorzeigen kann. Wichtige Medikamente sollten immer im Handgepäck verstaut werden, falls der Koffer am Flughafen verloren geht.
Medikamente sollten immer kühl gelagert werden. Gibt es im Hotel eine Minibar, so kann man sie dort lagern. Wer mit dem Auto reist, kann die Medikamente in die Kühltasche packen.
Vor der Reise sollte man sich unbedingt informieren, welche Impfungen und sonstige gesundheitliche Vorkehrungen man für die Reise benötigt. Dafür kann man direkt seinen Hausarzt fragen oder sich beim Gesundheitsamt informieren.
 

Anzeige