Magazin

8 Tipps fürs Büro im Winter!

Anzeige

Helfer für die kalten Tage!

Es wird immer kühler in der Region. Trotz Allem ist es wichtig, dass regelmäßig gelüftet wird, sobald sich mehrere Leute in einem Raum aufhalten. Wenn wir dann bei Temperaturen im Minusbereich ankommen, kann das ziemlich unangenehm werden. Für die Frostbeulen gibt’s verschiedene kleine Hilfen, wie sie sich warmhalten können. Das sind übrigens nicht nur die Frauen… auch Männern ist gelegentlich kalt.

Anzeige

Wärmende Computermouse und Unterlage
Am PC sitzen mit kalten Händen macht keinen Spaß. Die Hände mal kurz in den Taschen verschwinden zu lassen geht auch nicht so richtig. Dafür gibt’s die beheizte Mouse. Der Vorteil ist, die Hand an der Mouse ist warm und die Muskeln werden entspannt. Allerdings nur so lange, bis wieder auf der Tastatur getippt wird. Die andere Hand bleibt kalt. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Mouse möglicherweise nicht länger als einen Winter halten wird. Sie läuft über USB und die Wärmefunktion kann am Kabel ein- und ausgeschaltet werden. Eine solche Mouse gibt’s ab 36€.

Für die Leute, die auf Mausunterlagen schwören, gibt’s welche passend für den Winter. Die Hand verschwindet unter kuschligem Stoff auf einer beheizten Matte. Schützt die Hand auf jeden Fall, wenn´s beim Lüften zieht. Die Bewegungsfreiheit der Hand ist natürlich sehr eingeschränkt und die Wärme ist sehr unregelmäßig verteilt. Außerdem hat die Unterlage einen USB Anschluss. Das Produkt gibt’s ab 8€.

Miniheizlüfter für den Schreibtisch
Wer eine mini Heizung direkt vor sich haben möchte – für den ist ein Miniheizlüfter passend. Der ist wirklich so klein, dass er auf den Schreibtisch passt und beim Lüften super wärmt. Gefahr, dass etwas anbrennt, besteht dabei nicht, denn er hat eine Umstoßsicherung und schaltet sich ab, sobald er nicht mehr geradesteht. Der Miniheizlüfter muss für die Benutzung eingesteckt werden und kostet etwa 23€.

Tasse, die nicht nur die Handinnenfläche wärmt
Tassen helfen ja eigentlich nur, um sich von innen mit Tee und Kaffee zu wärmen und die Handinnenflächen werden ebenfalls warm. Die Toastymug aus Italien wärmt die ganze Hand, weil das Porzellan eine Höhle für die Hände bildet und so auch der Handrücken warm wird. Nachteil ist, sie sind ziemlich teuer und werden in Deutschland nicht hergestellt. Eine Tasse kostet 44€ plus Versandkosten.

Auf dem Warmen sitzen
Wer es lieber am Hintern oder Rücken warm möchte, kann sich ein beheiztes Sitzkissen kaufen. Die gibt es in ganz unterschiedlichen Preisklassen und Größen. Viele werden mit der Powerbank verbunden und es gibt einige, bei denen die Temperatur verstellbar ist.

Wärmflasche als Schlauch
Wärmflaschen sind ja schon seit Jahren ein Muss im Winter. Die gibt’s aber auch als Schlauch und können um den Nacken gelegt werden. So ein Heizschlauch hilft nicht nur gegen Kälte, sondern auch bei Verspannungen und Schmerzen. Dieses Produkt gibt’s ab 20€.

Beheizbare Weste
Gegen einen kalten Rücken und Hüfte gibt’s eine Weste, die verschiedene Wärmepunkte hat und aus Daunen oder Vlies besteht. Sie wird mit einem USB Anschluss aufgeladen und kann auch mit einer Powerbank verbunden werden. Diese Westen gibt’s zwischen 23 und 100€.

Handwärmer und Powerbank gleichzeitig
Handwärmer zum Knicken und die, die mit der Luft reagieren kennen wir ja schon. Es gibt aber auch elektrische, die gleichzeitig das Smartphone aufladen können. Die gibt’s ab 20€.

Kuscheldecke mit Ärmeln
Kuscheldecken sind schon immer eine gute Lösung gegen Kälte. Wenn man aber nebenher schreiben oder lesen soll, wird’s aber doch wieder kalt. Dafür gibt’s Kuscheldecken mit Ärmeln, doch die sind wahrscheinlich nicht unbedingt Büro- oder Schultauglich. Decken mit Ärmeln kosten zwischen 19 und 40€.

Es gibt genügend Produkte, wie wir bei regelmäßigem Stoßlüften vielleicht sogar erkältungsfrei durch den Winter kommen und nicht frieren müssen. Manche dieser Produkte halten wahrscheinlich genau einen Winter und sind eher zum Spaß und nicht für längeren Gebrauch. Was uns immer schon durch die kalten Tage geholfen hat, sind Wärmflasche und Jacke, auf die können wir uns immer auch weiterhin verlassen und brauchen nicht unbedingt zusätzliche Produkte.

Anzeige