Magazin

Instagram plant Netzwerk für Kinder unter 13 Jahren

Anzeige

Somit will das Unternehmen den Jugendschutz auf den eigenen Plattformen stärken

Instagram plant eine kinderfreundliche App für Nutzer:innen unter 13 Jahren. Die aktuellen Instagram-Richtlinien verbieten die Nutzung der App für Kinder unter 13 Jahren. Eigentlich. Denn bislang konnten Nutzer:innen die Altersprüfung umgehen.

Anzeige

Mit der neuen App für Kinder will Instagram, eine Tochter von Facebook, den Jugendschutz auf der Plattform verbessern. Es ist nicht unbekannt, dass sich Pädophile an den geposteten Bildern auf der Plattform bedienen. So kam es, dass letztes Jahr Pädophile Bilder von Promi-Kindern ins Darknet gestellt haben und diese dann bewertet haben.

Adam Mosseri, Leiter von Instagram, gab in einem Interview mit BuzzfeedNews bekannt, dass „immer mehr Kinder“ Apps wie Instagram nutzen möchten. Die größte Herausforderung lege darin, ihr Alter zu prüfen, da die meisten Menschen erst Ausweisdokumente erhalten, wenn sie im Teenageralter sind. Die Kinderversion des Fotonetzwerks soll Eltern volle Transparenz und Kontrolle bieten. Außerdem soll die Kinder-App den Einstieg- beziehungsweise den Umstieg auf die eigentliche App erleichtern.

Mosseri kann noch nicht sagen, wann das fertige Produkt präsentiert wird. Aktuell befinde man sich noch sehr früh in der Entwicklung des Produktes und es gebe noch keinen „detaillierten Plan“.
In der eigentlichen App soll ebenfalls mehr auf Jugendschutz gesetzt werden. So sollen künftig die Profile von Jugendlichen nicht mehr in den Vorschlägen von Erwachsenen auftauchen. Das Alter der Nutzer soll künftig mit Hilfe von Künstlischer Intelligenz ermittelt werden. 

Anzeige