Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
shutterstock_1226576539.jpg
shutterstock_1226576539.jpg
Mit diesen Tipps bleibt der Stromverbrauch selbst im Sommer niedrig!

Stromsparen: Richtig Kühlen und Gefrieren

Gerade im Sommer kühlen wir besonders gerne: In die Gefriertruhe kommt das Eis am Stiel und ein paar überschüssige Früchte der Beerenernte, in den Kühlschrank die Reste vom Grillen. Doch Kühlgeräte fressen viel Strom und gerade im Sommer arbeiten sie auf Hochtouren. Mit diesen Tipps bleibt der Stromverbrauch trotzdem niedrig!

1. Alles auf Raumtemperatur!

Bevor du etwas in den Kühl- oder Eisschrank stellst, solltest du es außerhalb des Kühlgeräts auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

2. Weniger ist… energieeffizienter!

Dein Kühlschrank sollte nicht zu vollgestopft sein. Achte darauf, dass die Luft innerhalb des Geräts gut zirkulieren kann. Zu leer sollte er jedoch auch nicht sein. Denn die bereits gekühlten Lebensmittel dienen als Kühlakkus und die Temperatur kann einfacher gehalten werden.

3. Den Überblick behalten

Beschrifte geschlossene Gefäße und halte innerhalb der Kühlgeräte eine einheitliche Ordnung ein. Wenn du weißt, wo was steht, musst du nicht suchen – die Türen der Geräte sind also schneller wieder zu und weniger kühle Luft kann entweichen.
 

4. Sinnvollen Standort wählen

Achte darauf, dass die Kühlgeräte nicht neben Wärmequellen, wie Ofen, Heizung oder Waschmaschine stehen. Auch direkte Sonneneinstrahlung solltest du vermeiden. Außerdem ist es besser, wenn die Geräte freistehen, sodass die Lüftungsschlitze nicht abgedeckt werden.

5. Regelmäßige Check-Ups

Vor allem die Dichtungen an den Türen solltest du regelmäßig überprüfen. Die Gefriertruhe solltest du zudem regelmäßig abtauen.