Magazin

Ist die Briefwahl wirklich sicher?

Anzeige

Fragen und Antworten zur Briefwahl

​Am 26.09.2021 ist Bundestagswahl. Vielleicht hat der eine oder die andere bereits die Wahlbenachrichtigung erhalten. Jetzt stellt sich die Frage: Solltest du Briefwahl beantragen? Und ist die Briefwahl auch wirklich sicher?

Anzeige

Wie beantrage ich Briefwahl?

Um per Briefwahl wählen zu können, benötigst du einen Wahlschein. Diesen musst du bei deiner Gemeinde beantragen. Mit deiner Wahlbenachrichtigung erhältst du einen Vordruck zur Beantragung, den du einfach ausfüllen und an die eingetragene Adresse zurückschicken kannst. In vielen Wahlkreisen kannst du den Wahlschein auch online beantragen.

Von wann bis wann kann ich Briefwahl beantragen?

Du kannst bereits vor dem Erhalt deiner Wahlbenachrichtigung Briefwahl beantragen. Beantrage deinen Wahlschein so frühzeitig wie möglich, spätestens aber bis Freitag, 24. September 2021, 18:00 Uhr.

Wann erhalte ich meinen Wahlschein?

Die Wahlscheine werden frühstens sechs Wochen vor der Wahl versendet. Vorher müssen nämlich noch die Wahlvorschläge zugelassen werden. Anschließend werden erst die Stimmzettel gedruckt.
 

shutterstock_723970915.jpg

 

Wann muss ich den Stimmzettel zurückschicken?

Der Stimmzettel muss spätestens am Wahlsonntag, den 26. September 2021 bis 18:00 Uhr bei der vorgegebenen Adresse vorliegen. Sende ihn also so früh wie möglich ab – spätestens einige Tage vor der Wahl. Alternativ kannst du ihn auch persönlich bei deiner Gemeinde abgeben.

Ist die Briefwahl wirklich sicher?

Das Wahlgeheimnis wird zu jeder Zeit des Wahlprozesses gewährleistet. Die roten Briefwahlumschläge werden nach ihrem Eingang gesammelt und unter strengem Verschluss gehalten. Am Wahltag werden sie an die zuständigen Wahlvorstände verteilt.

Es müssen immer mindestens drei Personen bei dem Öffnen der Umschläge dabei sein. Bei der Auszählung der Stimmen mindestens fünf. Der Briefwahlraum ist zudem für die Öffentlichkeit zugänglich. Du kannst die Auszählung also persönlich beobachten.

Warum sind die Ergebnisse der Briefwahl und der Urnenwahl oft unterschiedlich?

Mit Wahlmanipulation hat das nichts zu tun. Vielmehr finden bestimmte Wählergruppen die Briefwahl angenehmer, andere Wählergruppen gehen lieber ins Wahllokal.

Die unterschiedlichen Ergebnisse sind also kein Zeichen für Wahlmanipulation. Sie zeigen einfach nur auf, welche Parteianhänger welche Form der Stimmabgabe bevorzugen.

Weitere Informationen zur Briefwahl findest du auf der Seite des Bundeswahlleiters.

Anzeige