Magazin

Bauernregeln für den Oktober

Anzeige

Für Menschen war es früher wichtig zu wissen, wie hart ein Winter werden könnte und wie lange er andauern wird. Mit der Zeit entstanden so die Bauernregeln. Wir haben ein paar bekannte Bauernregeln für den Oktober zusammengefasst.

Anzeige

Was sind Bauernregeln?

Bauernregeln sind alte Volksreime, die über das Wetter und die daraus resultierenden Folgen für die Landwirtschaft informieren. Für Landwirte war und ist es immer noch sehr wichtig, über das Wetter Bescheid zu wissen, um eine möglichst erfolgreiche Ernte zu haben.

Früher beobachteten Landwirte über viele Jahrhunderte hinweg die Wetterphänomene und stellten fest, dass es immer wieder zu ähnlichen Zeiten im Jahr besonders warm, kalt, trocken oder nass war. Diese Erkenntnisse sammelten sie und gaben sie stetig an ihre Nachfahren weiter. So entstanden im Laufe der Zeit die Sprüche und Merksätze, die sich reimen. Bauernregeln entwickelten sich also anhand von Erfahrungswerten und den Zeichen der Natur.
Sie treffen nicht immer exakt zu, aber haben durchaus einen gewissen Funken Wahrheit.

Bauernregeln für den Oktober

Landwirte haben für jeden Monat passende Bauernregeln. Bereits im Herbst handeln viele Bauernregeln von dem kommenden Winter. Für den Oktober haben sich unter anderem diese etabliert:

  • Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter kündt.
  • Bringt der Oktober viel Regen, ist’s für die Felder ein Segen.
  • Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein. Ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.
  • Wenn’s im Oktober friert und schneit, bringt der Jänner milde Zeit.
  • Hilft der Oktober nicht mit Sonne, hat der Winzer keine Wonne.
  • Oktober rau, Januar flau.
  • Oktober-Sonnenschein schüttet Zucker in den Wein.
  • Oktoberwind – glaube es mir – verkündet harten Winter dir.
  • Nichts kann mehr vor Raupen schützen, als wenn der Oktober erscheint mit Pfützen.
  • Oktober, der fröhliche Wandersmann, pinselt noch schnell Wald, Heide und Hecken an.
  • Huscht im Weinmond die Haselmaus viel unter Bäumen, werden Schnee und Eis mit dem Kommen säumen.
  • Tummeln im Oktober sich zahlreiche Marienkäfer noch im Garten, sind harte Fröste und viel Schnee im Eismond (Januar) zu erwarten.
  • Warmer Oktober bingt fürwahr, stets einen kalten Februar.
  • Schneit’s im Oktober gleich, wird der Winter weich.
  • Oktoberschnee tut Mensch‘ und Tieren weh.
  • Ist der Oktober freundlich und mild, ist der März dafür rau und wild.
  • Oktoberregen verspricht ein Jahr voller Segen.
  • Wie im Oktober die Regen hausen, so im Dezember die Winde sausen.
  • Mehr zu Bauernregeln allgemein findest du hier.

     

Anzeige