Gesamtsumme: 594.887,79
Holger Ahlers e.K. aus Bad Säckingen 200,00 €
Norbert Walter aus Sinzheim 30,00 €
Rolf Vogel aus Hauptstraße 53 30,00 €
Armin Hölzel aus Worms 100,00 €
Stephanie Dumke aus Mannheim 100,00 €
Maximilian Zeth aus Waibstadt 75,00 €
Norbert u. Sigrid Flachs aus Hirschhorn 50,00 €
Frank Schadwell, Theresa & Steffen aus Bad Rotenfels & Hörden 50,00 €
Kurt und Beate Maier aus 75031 Eppingen 500,00 €
Birgit Kistner aus Wiesloch 50,00 €
Magazin

„Orange the world“ – stoppt Gewalt gegen Frauen: Baden & die Pfalz leuchten orange

Anzeige

In Baden & der Pfalz leuchten zahlreiche Gebäude in der Nacht vom 25. November orange. Damit will man auf die von UN Women ausgerufenen Aktion „Orange the World - stoppt Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam machen. Laut einer Studie war bereits jede dritte Frau Opfer von geschlechterbasierter Gewalt.

Anzeige

Seit 1991 machen Frauen weltweit vom 25. November bis zum 10. Dezember mit orangen leuchtenden Aktionen auf Gewalt gegen Frauen und seine verheerenden Auswirkungen aufmerksam.

Laut dem Zonta-Club, der diese Aktion unterstützt, werden seit ein paar Jahren in Baden und der Pfalz auch einige bekannte Gebäude angeleuchtet. In Ludwigshafen zum Beispiel das Polizeipräsidium Rheinpfalz. In Mannheim werden mehr als 40 Gebäude beleuchtet sein. Unteranderem das Nationaltheater. In Pforzheim das Neue Rathaus, das Theater Pforzheim oder das Haus der Jugend. In Weinheim werden entlang der Hauptstraße rote Schuhe hingestellt, ein Paar für jede Verstorbene. In Südbaden werden, wie bereits im vergangenen Jahr, die bekannten Triberger Wasserfälle in orangener Farbe leuchten. In Waldshut das Obere Tor, in Tiengen der Storchenturm. In Freiburg werden alle dazu aufgerufen, am 25. November mit einer Kerze oder Leuchte in orange ein Fenster zu beleuchten und somit im Büro, in Geschäften und im Privaten Zuhause selbst Teil der Aktion zu werden. Welche Gebäude in Karlsruhe leuchten, findest du hier:

 

 
Laut einem Bericht von UN Women in 13 Ländern haben zwei von drei Frauen ausgesagt, dass sie oder eine Frau, die sie kennen, während der Pandemie eine Form von Gewalt erlebt haben. Nur eine von zehn Frauen gab an, dass die Opfer zur Polizei gehen würden. Laut UN litten schon vor der COVID-19-Pandemie weltweit 243 Millionen Frauen und Mädchen unter Partnerschaftsgewalt. In Deutschland stirbt jeden dritten Tag eine Frau durch häusliche Gewalt. Während der Corona-Pandemie nahmen die Fälle noch zu.

Mehr zur Aktion vom Zonta-Club Mannheim

Mehr zur Aktion vom Zonta-Club Karlsruhe

Informationen aus der Region Freiburg

Wenn du selbst Hilfe brauchst und Opfer von Gewalt bist, melde dich bitte beim Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ unter der 08000 116 016.

Anzeige