Corona

Welche Funktionen hat die Corona-Warn-App?

Anzeige

Ziel der Corona-Warn-App ist es, Corona-Infektionsketten schnell zu erkennen und zu unterbrechen. Alle Nutzer sollen so zuverlässig und zeitnah über Begegnungen mit Corona-positiv getesteten Personen, die die App nutzen, und damit über eine mögliche Übertragung des Virus informiert werden. Aber welche Funktionen hat die App überhaupt?

Anzeige

Wie funktioniert die App?

Die Corona-Warn-App nutzt die Bluetooth-Technik, um den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen zu messen, die die App installiert haben. Die Smartphones „merken“ sich Begegnungen, wenn die vom RKI festgelegten Kriterien zu Abstand und Zeit erfüllt sind. Wenn du die App installiert hast, prüft diese für dich, ob du eine Corona-positiv getestete Person getroffen hast. Diese Prüfung findet nur auf deinem Smartphone statt. Falls deine Prüfung also positiv ist, zeigt dir die App eine Warnung an. Zu keinem Zeitpunkt erlaubt dieses Verfahren Rückschlüsse auf dich oder deinen Standort. Wenn dann eine Person, mit der du in den letzten 14 Tagen längere Zeit Kontakt hattest, anonym und freiwillig ein positives Testergebnis meldet, wirst du über die App gewarnt. Mit der Warnung erhältst du eine klare Handlungsempfehlung, was nun zu machen ist. Zum Beispiel möglichst zu Hause zu bleiben oder mit dem Hausarzt Kontakt aufzunehmen.
 
Funktionen innerhalb der Corona-Warn-App:

  • Nutzerinnen und Nutzer können sich in der App über das aktuelle Infektionsgeschehen (lokal und deutschlandweit) und den Status der COVID-19-Impfungen in Deutschland informieren. 
  • Mit der Funktion der Event-Registrierung können Nutzerinnen und Nutzer im Einzelhandel, bei Veranstaltungen oder privaten Treffen per QR-Code einchecken. Der Check-In wird lokal auf dem Smartphone gespeichert und nach zwei Wochen automatisch gelöscht.
  • Die App bietet die Möglichkeit, Impfzertifikate, Genesenenzertifikate und Testzertifkate zu hinterlegen. Somit kann nachgewiesen werden, dass du geimpft, genesen (oder getestet) bist.  
  • Es ist möglich, ein Kontakt-Tagebuch zu führen und Ergebnisse und Antigen-Schnelltests in der App einzutragen. Dadurch fällt es leichter, Kontaktpersonen nach einem positiven Testergebnis zu warnen. Außerdem können auch betroffene Personen mit ins Tagebuch hinzugefügt werden. Das Tagebuch dient als nützliche Gedächtnisstütze zum Aufspüren von Infektionsketten. Seit dem letzten Update ist das kleine Tagebuch unten rechts in der App zu finden.

Woher weiß ich, dass die Corona-Warn-App immer aktiv ist?

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, ist es wichtig, dass die Corona-Warn-App und das Bluetooth an deinem Smartphone dauerhaft aktiviert sind. Manche Android-Geräte verhindern, dass Apps dauerhaft im Hintergrund laufen. Doch seit der App-Version 1.1.1 kannst du die Hintergrundaktualisierung ganz einfach in der Corona-Warn-App selbst aktivieren, in dem du in den App-Einstellungen einfach die Funktion „Hintergrundaktualisierung“ mit dem Schieberegler auf „An“ stellst. 
 
Warum du die Corona-Warn-App nutzen solltest:
 
Du trägst damit aktiv zur Eindämmung der Pandemie bei. Je schneller Corona-positiv getestete Personen und ihre Kontaktpersonen informiert werden, desto weniger kann sich das Virus verbreiten. Die App hilft dir also, dich selbst, deine Familie, deine Freunde und dein gesamtes Umfeld zu schützen. Ohne diese technische Hilfe müssten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter jeden Fall persönlich verfolgen. Das ist sehr zeitintensiv und oft ist es gar nicht möglich, alle Kontaktpersonen zu finden.
 

Design_ohne_Titel.png
Design_ohne_Titel.png, by praktikant
Anzeige
Online Radio hören mit radio.de