Magazin

"Pushback" – das Unwort des Jahres 2021

Anzeige

Am 12. Januar gab die Jury der sprachkritischen Aktion das Unwort des Jahres bekannt. "Pushback" steht für die Zurückweisung von Flüchtenden an der Grenze.

Anzeige

Wortbedeutung
 
Der englische Ausdruck „Pushback“ bedeutet so viel wie zurückdrängen oder zurückschieben.
Schon lange wird das Wort im Zusammenhang mit Flüchtlingen benutzt und beschreibt die Praxis von Europas Grenztruppen, Flüchtende an der Grenze zurückzuweisen und am Grenzübertritt zu hindern.
Im Jahr 2021 wurde das Unwort in Zusammenhang mit der Einwanderung über die europäischen Außengrenzen verwendet.
 
Fern von Corona
 
Es ist überraschen, dass die Jury kein Wort in Bezug auf die Corona-Pandemie zum Unwort 2021 gekürt hat, sondern sich auf einen Ausdruck geeinigt hat, der einen menschenfeindlichen Prozess beschönigt.

Wahl soll sensibilisieren
 
Die Jury, die überwiegend aus Sprachwissenschaftlern besteht, will mit dem Unwort auf unangemessenen, verschleiernden oder diffamierenden öffentlichen Sprachgebrauch aufmerksam machen. 
Ausgesucht werden dabei Wörter, die gegen die Prinzipien der Menschenwürde oder Demokratie verstoßen oder die gesellschaftliche Gruppen diskriminieren.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de