Magazin

Wahl zum Bundespräsidenten: Diese Promis bekommen ein Mandat

Anzeige

Im kommenden Monat steht die Wahl des neuen Bundespräsidenten an. Amtierender Bundespräsident ist Frank-Walter Steinmeier. Wer wählt den Präsidenten eigentlich und was haben die ganzen Promis damit zu tun?

Anzeige

Der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung gewählt, deren einzige Aufgabe es ist alle fünf Jahre einen neuen Präsidenten zu ernennen.

Wer gehört zur Bundesversammlung? 

Die Bundesversammlung besteht aus allen Abgeordneten des Bundestags und der gleichen Anzahl Wahlfrauen- und Männern, die von den 16 Bundesländern entsendet werden. Meistens handelt es sich um Landtagsabgeordnete oder Kommunalpolitiker:innen. Eine Tradition ist es auch, dass Persönlichkeiten aus anderen Bereichen des öffentlichen Lebens ein Mandat erhalten. Wie viele Vertreter:innen ein Bundesland schicken darf, hängt von der Einwohnerzahl ab. Somit dürfen 94 Mitglieder aus Baden-Württemberg und 37 Mitglieder aus Rheinland-Pfalz abstimmen.
 
Zeitzeugin, Raumfahrer, Fußballtrainer
 
Die in den jeweiligen Landtagen vertretenden Parteien konnten im Voraus Personen aus anderen Bereichen für die Wahl ein Mandat vergeben. Karla Spagerer (92 Jahre alt) ist eine der wenigen noch verbliebenen Zeitzeuginnen aus dem zweiten Weltkrieg. Die SPD ernannte die Mannheimerin als eine ihrer Wahlfrauen. Neben ihr wurden auch Klaas Heufer-Umlauf oder Leon Goretzka wurde von der SPD eingeladen.
Die Sozialdemokraten und die FDP haben 25 Personen gemeinsam auf die Liste gesetzt, unter anderem die SOKO Stuttgart Schauspielerin Astrid Fünderich und Anna Walther, Bürgermeisterin der Gemeinde Schönaich. 
 
Die Beliebtheitswerte von SC Freiburg Trainer Christian Streich sind sehr hoch und vielleicht ist das auch ein Grund, warum die Grünen ihn in ihren Wahlkreis holen.
Neben dem Fußballtrainer ist auch Alexander Gerst, Raumfahrer und in Künzelsau geboren mit dabei.
Die Heilbronnerin und Game of Thrones-Star Sibel Kekilli, Ines de Castro, Direktorin des Stuttgarter Lindenmuseums, Bosch-Chef Stefan Hartung, Soul Sängerin Joy Denalane und Ayse Yeter, die Leiterin einer Intensivstation im Klinikum Stuttgart, stehen ebenfalls auf der Liste.
 
CDU holt Merkel zurück

Hansi Flick wird für die CDU bei der Bundespräsidentenwahl teilnehmen. Auch Speerwerfer Johannes Vetter, Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger und Schriftstellerin Gaby Hauptmann sind ebenfalls auf der langen Liste dabei.
Die CDU-Landtagsfraktion aus Mecklenburg-Vorpommern hat Angela Merkel zurück in die Politik geholt - wenn auch nur für einen Abend.
 
Viele Bundesländer und Parteien ihre Delegierten noch nicht bestimmt. Doch sind jetzt schon einige hochkarätige Namen aus der deutschen Highsociety bekannt, die das Volk bei der Wahl des Bundespräsidenten vertreten.

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de