Magazin

Fürth: Lkw rammt 31 Autos und verursacht Brand

Anzeige

Der betrunkene Fahrer konnte noch vor Ort festgenommen werden.

Am Dienstagabend ist es in Fürth (Bayern) zu einem schweren Unfall durch einen betrunkenen Lkw-Fahrer gekommen. Laut Polizei sind dadurch insgesamt 31 Fahrzeuge beschädigt und drei Personen verletzt worden.

Anzeige

Wie mehrere Zeugen berichten, missachtete der 50-jährige Lkw-Fahrer bereits beim Befahren einer Straße das Rotlicht und touchierte mehrere Autos. Dabei wurde eine Fahrerin eines Pkws verletzt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Lkw-Fahrer weiter. Es dauerte nicht lange, bis der Lastwagenfahrer die nächsten geparkten Autos rammte und sie vor sich herschob. Dabei wurden auch einige Autos an Häuserwände gedrückt, wodurch sie und die Fassaden der Häuser in Brand gerieten.

Laut Polizei kann der genau Sachschaden noch nicht genannt werden. Nach aktuellem Kenntnisstand wurden 31 Autos beschädigt. Der Fahrer konnte noch vor Ort von der Polizei festgenommen werden. Dieser war stark betrunken. Ein Alkoholltest ergab einen Wert von zwei Promille. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen den 50-jährigen Kraftfahrer. Dieser soll am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

 
Anzeige