Magazin

9-Euro-Ticket, Spritpreisbremse und mehr: Das ändert sich ab Juni

Anzeige

Es gibt eine Vielzahl an Änderungen ab dem 1. Juni. Hier eine kleine Übersicht:

Anzeige

9-Euro-Ticket

Das 9-Euro Ticket gilt ab dem 1. Juni. Dieses Ticket können Ticketinhaber bundesweit nutzen. Das Angebot gilt bis zum 31. August. Der Fahrschein muss monatlich gekauft werden. Flexible Zeiträume sind nicht möglich, da es immer nur für einen Kalendermonat gültig ist. Das heißt, man benötigt drei 9-Euro-Ticket für die Gesamtedauer Juni, Juli und August.

Corona-Impfzertifikate müssen erneuert werden

Diese Änderungen betrifft nur die Gültigkeit des Impfzertifikates in der Cov-App und CoronaWarn-App. Ab Mitte Juni soll es dann ein Update der Cov-Pass App geben, bei dem man diese Verlängerung per Klick selbstständig erledigen kann. Personen, die nicht mehr solange warten können, müssen zur Apotheke gehen mit den Impfzertifikaten und sich ein neues Zertifikat ausstellen zulassen. Dieses ist dann wieder ein Jahr gültig.
 
Erhöhung der Strompreise

Einige durften dieses Jahr schon die schmerzhafte Erfahrung machen mit den erhöhten Strompreisen. Diese steigen bei einem Verbrauch von 2400 Kilowattstunden um 12,50 Euro pro Monat, wie die Stromanbieter bestätigen.
 
Spritpreisbremse

Endlich kommt die langersehnte Spritpreisbremse. Für die Diesel-Fahrer kommt es zu einer Senkung von 14 Cent und beim Benzin sind es 30 Cent. Die Verbraucherzentrale warnt vor Engpässen, da die Tankstellen den Sprit noch bis zum 31.Mai teuer einkaufen müssen und so trifft dann am 1.Juni eine hohe Nachfrage auf geringe Mengen an Sprit. Deshalb wird geraten, den Tank nicht vorher leer zufahren.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de