Magazin

Was passiert im Körper bei der Hitze?

Anzeige

Bei der Hitze ist es sehr wichtig, auf seinen Körper zu hören. Zu vermeiden ist viel zu wenig Trinken und direkte Sonne. Was passiert in unserem Körper wirklich?

Anzeige

Viele wissen, dass wir zum Großteil aus Wasser bestehen. Da wir bei hohen Temperaturen durchs Schwitzen viel Flüssigkeit verlieren, müssen wir viel trinken. Wasser ist verantwortlich für den Nährstofftransprt und die Steuerung der Körpertemperatur. Trinkt man zu wenig, so hat der Körper zu wenig Flüssigkeit für diese beiden Funktionen.

Hat unser Körper eine Temperatur von 38 Grad überschritten, dann öffnen sich die Hautporen und wir beginnen zu schwitzen. Dadurch legt sich dann ein Wasserfilm auf unsere Haut, dieser dient zur Kühlung. Kommt es allerdings zum Hitzestau, also der Körper kann sich nicht mehr selbst runterkühlen, dann wird es gefährlich. Eine der Ursachen kann ein überforderter Kreislauf sein. Die Poren können kein Wasser mehr abgeben und das Herz fängt an zu rasen. Lässt man die Symptome unbeachtet, wird es gefährlich, da man im schlimmsten Falle das Bewusstsein verliert. Deshalb wird geraten, mindestens drei Liter bei einem heißen Sommertag zu trinken.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de