Magazin

Akuter Personalmangel: HIEBER schließt Märkte ab sofort jeden Mittwochmittag

Anzeige

Alle 16 HIEBER-Märkte schließen ab sofort am Mittwochmittag ihre Pforten. Geschäftsführer Dieter Hieber hat im Interview über die vielen Hintergründe und den gravierenden Fachkräftemangel gesprochen.

Anzeige

Bereits ab dem 10. August bis zum Ende der Sommerferien werden alle 16 HIEBER-Märkte jeden Mittwochnachmittag ab 13 Uhr schließen.

Wir haben mit Inhaber und Geschäftsführer Dieter Hieber über die Problematik gesprochen, der als Gründe für die Schließung einen sehr hohen Krankenstand, Urlaubstage der Mitarbeiter, teilweise unterbrochene Lieferketten und das Belastungslimit der Angestellten nennt.

"Wir kam es zur dieser Entscheidung?"
 

- 00:00

Die Mitarbeiter sind an der Belastungsgrenze

Viele Hauptlieferanten haben einen hohen Krankenstand im Lager und der Spedition und oftmals keine Fahrer zur Verfügung, um die vorhandene Ware auszuliefern. Leere Regale haben bei Käufern zu Unverständnis geführt, oft sind so Spannungen entstanden, die an den Angestellten ausgelassen wurden.  Die Mitarbeiter sind an der Belastungsgrenze.

 

- 00:00

Dieter Hieber über seine Verantwortung als Geschäftsführer

„Man merkt einfach, dass die Stimmung bei vielen Mitarbeitern gerade an einem Limit ist. Wo wir die Verantwortung haben und wo man abwägen muss, was ist dir wichtiger: Umsatz machen oder das Wohl deiner Leute. Und das ist eine logische Schlussfolgerung für mich, dass wir da jetzt den Fuß vom Gas nehmen müssen.“

Das Problem des Fachkräftemangels ist in Deutschland schon länger bekannt. Auch dafür findet Dieter Hieber deutliche Worte.
 

- 00:00

Dieter Hieber über den Fachkräftemangel

 

„Das eine ist nur eine Sofortmaßnahme, die jetzt erstmal nur für die Ferienzeit gilt, aber ich glaube, dass das Problem tiefer sitzt. Alle wollen studieren, jeder Zweite will Influencer werden – aber in handwerkliche Berufe will kaum mehr einer.“

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de