Magazin

Kurioser Vermisstenfall: Dementer Mann nach Wochen auf Mallorca wiedergefunden

Anzeige

Ein an Demenz erkrankter Mann wurde nach sechswöchiger Suche auf Mallorca entdeckt. Dort war er heimlich hingeflogen, um noch einmal Urlaub zu machen.

Anzeige

Ein in Deutschland als vermisst gemeldeter Mann ist nach rund sechs Wochen Suche an der Playa de Palma wiederaufgetaucht. Vor etwa eineinhalb Monaten war der 61-jährige Ex-Polizisten plötzlich verschwunden. Ehefrau, Familie und Freunde starteten eine Suche, doch die beschränkte sich nur auf Deutschland.

Liste mit Wünschen gefunden
 
Erst als die Ehefrau eine Liste fand, auf der der Mann Dinge aufgeschrieben hatte, die er im Leben noch tun wollte – unter anderem eine Reise nach Mallorca -, wurde die Suche auf Spanien ausgeweitet. Nur 24 Stunden später entdeckt ihn eine Polizeistreife an der Playa de Palma. Dort ist er bereits vor einiger Zeit aufgefallen, doch konnte nicht zugeordnet werden, da keine Vermisstenanzeige vorlag.

Heimliche abgereist

Der 61-Jährige, der an einer schweren Krankheit mit Demenzanfällen leidet, hatte augenscheinlich heimlich seine Koffer gepackt und war am 24. Juni in ein Flugzeug nach Spanien gestiegen. Dort wurde er ausgeraubt und ihm wurden Handy, Geldbeutel und Kreditkarte gestohlen. Auch in einem Hotel war er nicht registriert, sondern lebte auf der Straße.

Ausflug mit Happy End

Dennoch hat die abenteuerliche Geschichte ein Happy End, denn der Urlauber verbringt nun den Rest seines Ausflugs in einem Vier-Sterne-Hotel, bevor ihn an diesem Wochenende ein Familienangehöriger abholt und zurück nach Deutschland bringt. 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de