Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 523.178,10
Philipp Müller aus Bad Schönborn 50,00 €
Marion Kümmerle aus Umkirch 50,00 €
Manfred Doerfer aus Erlenbach 50,00 €
Ulrike und Dirk Wacker aus 79427 Eschbach 50,00 €
Marek Gruska aus Sinsheim-Weiler 50,00 €
Willi Hauenstein aus 68775 Ketsch 30,00 €
Helene & Gerhard Ernst aus Wyhl 150,00 €
Sven Reichert aus Rastatt 30,00 €
Dominika Markwordt aus Rastatt 150,00 €
Michael Kast aus Ilvesheim 100,00 €
Musik

UPDATE: FBI UND APPLE SUCHEN NACH PROMI-HACKER

Anzeige

NACKTFOTOS VON STARS GEKLAUT

Wie konnten dutzende von intime Privatfotos von Stars wie Jennifer Lawrence oder Kirsten Dunst gestohlen werden?

Anzeige

Nach dem Auftauchen dutzender Nacktfotos von Prominenten wie Jennifer Lawrence prüft Apple jetzt Spekulationen über eine Hacker-Attacke auf seinen Online-Speicherdienst iCloud. Auch das FBI hat die Ermittlungen aufgenommen.


Shutterstock 123814759 Text
Shutterstock 123814759 Text, by regenbogenadmin

Bild: s_bukley / Shutterstock.com

Nachdem Dutzende Nacktfotos von Prominenten wie Jennifer Lawrence im Internet aufgetaucht sind, steht die Sicherheit von Internetdaten erneut in Frage. Viele der veröffentlichten Bilder sehen aus, als wären sie mit einem Handy fotografiert worden. Deswegen gibt es Vermutungen, ob ein Speicherdienst für Handyfotos angegriffen wurde. Einer davon ist iCloud von Apple, auf dem viele iPhone-Nutzer ihre Daten sichern, auch ihre Handyfotos.

Wie Radio Regenbogen am Montag berichtete wurde eine Reihe von Nacktaufnahmen von Prominenten gehackt und ins Internet gestellt. Mittlerweile haben sich auch weitere Opfer gemeldet. Eine Liste der betroffenen Stars umfasst mittlerweile 101 Namen, darunter Rihanna, Kirsten Dunst, Kate Upton und Kim Kardashian.

Shutterstock 185461274
Shutterstock 185461274, by regenbogenadmin

Bild: Everett Collection / Shutterstock.com

Auch die amerikanische Bundespolizei FBI hat sich in den Fall eingeschaltet. Man werde prüfen, wie die Bilder gestohlen und im Internet veröffentlicht worden seien, teilte die Behörde mit.

Anzeige