Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musik

Kollegah und Farid Bang: Der große Aufreger vor der Echoverleihung

Anzeige

Deutschrap – immer wieder verpönt und ins Lächerliche gezogen. Assi-Texte von Assi-Leuten für Assis.

Hip Hop und Rap. Die Texte sind sexistisch, homophob und antisemitisch. Rapper hetzen über Schwule, diskriminieren Juden und spielen mit Vorurteilen. Das ist die gängige Meinung in der Gesellschaft. Und was soll man sagen, liest man sich den ein oder anderen Songtext mal durch, dann ja liest man immer wieder, dass Schlampen gefickt, Männer anal vergewaltigt werden und sich alles um Geld, Waffen und Drogen dreht. Ist das wirklich so?

Anzeige

Aktuell sorgt das Lied „0815“ von Kollegah und Farid Bang für ziemlich Aufregung.

Beide Künstler sind für den Preis Echo nominiert, der am 12.04. in Berlin vergeben wird.  Das Internationale Auschwitz Komitee beschwerte sich über die Nominierung, aufgrund folgender Textzeile aus dem Lied „0815“ der beiden Rapper. 

Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen

Der Vorwurf lautet: Antisemitismus. Judenfeindlich. Die Forderung: Die Nominierung soll zurückgezogen werden. Der Ethik-Beirat des Echos hat nun aber beschlossen, dass trotz der antisemitischen Zeile die beiden Rapper für den Musikpreis nominiert bleiben.

Was sagen andere Künstler zu diesem Vorwurf?
Bis jetzt meldeten sich nur wenige zu Wort. Rolf Stahlhofen von den Söhne Mannheims wird am Donnerstag auch bei der Echo-Verleihung sein, zusammen mit seinen Bandkollegen der Söhne Mannheims. Denn auch die Mannheimer Band ist für einen Echo nominiert. Auf Facebook schreib er folgendes dazu:
 

 
 
Und was sagen die beiden Rapper zu den Vorwürfen?
Kollegah rechnet in einem Video auf seiner Facebook-Seite mit der Bild-Zeitung ab. Und schreib unter anderem: Wir sind Brüder, wir sind Schwestern, Nachkommen von Adam/ Ganz egal, ob wir nun „Jahwe“, „Gott“ oder „Allah“ sagen/
 

 
 
Farid Bang entschuldigte sich über sein Facebook-Profil, vorallem bei Ester Bejarano. Sie ist Auschwitzüberlende und hatte sich ebenfalls über diese Zeile aufgeregt.
 
 

  
 
Was ist das also mit dem Deutschrap? 
Ja Deutschrap kann assi sein, zieht Vergleiche, die einem nicht mal im schlimmsten Traum einfallen würde und ist oft oberflächig. Aber Deutschrap spricht über Themen, die gerade aktuell sind. Deutschrap zeichnet ein Bild der Gesellschaft. So wie sie gerade ist. Sexismus, der sich gut verkauft, finden wir in Liebesliedern. Deutschrap ist oft ziemlich tiefgründig, wenn man sich mal die Zeit nimmt und zwischen den Zeilen liest (hört). Subtile Kritik am Staat, das findet man oft in solchen Texten. 

Irgendwo muss aber auch eine Grenze gezogen werden. Wann ist es zu viel? Wann geht es zu weit? Was sagst du dazu? Diskutier mit und hinterlasse ein Kommentar.

 

Anzeige