Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musik

Album der Woche: Herbert Grönemeyer - Tumult

Anzeige

Mit "Tumult" erscheint ein neues Studioalbum von einem der größten deutschsprachigen Künstler: Herbert Grönemeyer. Die neue Platte enthält in der regulären Fassung 13 neue Songs und in der Deluxe-Version sogar 16 neue Titel plus zwei Remixe, unter anderem von Felix Jaehn.

Anzeige

Der Titel "Tumult" ist Herbert Grönemeyers Ausdruck für die aktuelle, gespaltene politische Lage in Deutschland. Das Album zeichnet einen Querschnitt durch unsere Gesellschaft und spiegelt ebenjenen Tumult wider, der in den Köpfen, in den Herzen und auf den Straßen herrscht. Es stellt Fragen nach Heimat, nach Menschlichkeit, handelt vom Zusammenhalt und der Liebe. Dabei positioniert sich Herbert Grönemeyer deutlich gegen rückschrittliches und rechtes Gedankengut. Das hört man beispielsweise auf "Fall der Fälle". Wie sehr er sich dagegen mit einem bunten Deutschland identifizieren kann, zeigte sich bereits bei der zweiten, Single "Doppelherz / Iki Gönlüm", einer Kollaboration mit dem Berliner R’n’B-Sänger BRKN.

"Tumult" vereint die unterschiedlichsten Klänge, Instrumente und Rhythmen, ohne dabei den Sound von Herbert Grönemeyer zu verfremden. Auf "Taufrisch" etwa ertönen Bläser und Steeldrums, auf "Leichtsinn und Liebe" bestimmen durchdringende Bässe und Beats das Leitbild, auf Tracks wie "Wartezimmer der Welt" oder "Verwandt" stehen Piano bzw. Streicher im Vordergrund. Sein prägnanter Gesang und seine wortgewaltigen Lyrics bleiben dabei stets der gemeinsame Nenner.

Tumult kann aber auch eine positive Seite haben, nämlich wenn man den Titel um den Tumult der Gefühle erweitert. Denn auch Liebeslieder finden sich auf dem Album, wie etwa die erste Single "Sekundenglück" oder auch "Mein Lebensstrahlen". Der Track "Und Immer" dagegen ist ein berührender Mutmacher und Trostspender.

"Stillstand ist der Tod" singt Herbert Grönemeyer auf seinem Song "Bleibt Alles Anders" aus dem Jahr 1998. Ein Credo, das auch zwanzig Jahre später noch für ihn zu gelten scheint. Davon zeugen zum einen die soundtechnische Experimentierfreude, aber auch die musikalische und thematische Vielfalt, die Grönemeyer auf "Tumult" zu einem stimmigen Ganzen vereint.

Ein ausführliches Gespräch mit Herbert Grönemeyer zu "Tumult" gibt es diese Woche im Programm von Radio Regenbogen zu hören. 
 

HGroenemeyerCover_Web.jpg

 
"Tumult" ist am 09.11.2018 erschienen.

Tracklist:
1. Sekundenglück
2. Taufrisch
3. Mein Lebensstrahlen
4. Doppelherz / Iki Gönlüm
5. Bist du da
6. Fall der Fälle
7. Warum
8. Leichtsinn und Liebe
9. Der Held
10. Verwandt
11. Wartezimmer der Welt
12. Und immer
13. Lebe mit mir los
14. Seid ihr noch da
15. La Bonifica
16. Mut
17. Leichtsinn und Liebe (Hitimpuls Remix)
18. Lebe mit mir los (Felix Jaehn Remix)

Anzeige