Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musik

Album der Woche: Mark Forster - LIEBE

Anzeige

Mark Forsters viertes Studioalbum trägt den großen Namen "LIEBE". Insgesamt 13 neue Popsongs gibt es darauf zu hören. Auf denen zeigt sich der Sänger nicht nur musikalisch vielfältig, sondern auch persönlicher als zuvor.

Anzeige

Mark Forster selbst sagt: „Die neuen Lieder sind so nahe an mir dran wie noch nie. Ich singe ganz konkret über mein Leben. Ich erzähle total von mir; man könnte fast sagen, das ist eine autobiografische Platte.“
Das zeigt sich zum Beispiel auf Songs wie "Genau wie du", der von der Beziehung zu seinem Vater handelt. Auf "Nimmerland" etwa singt er in Anlehnung an Peter Pan über das Kindbleiben als Erwachsener und das akustische "Was du nicht tust" gestaltet sich wie eine Art Chronik verpasster Chancen und plädiert für mehr Mut.

Doch Mark Forster unternimmt auf der Platte nicht nur Zeitreisen zurück in die Vergangenheit. Auch das Reisen an sich ist ein Thema. Auf "194 Länder" besingt er seine Abenteuer- und Reiselust und die Einzigartigkeit der Liebe. Der Track "747" kreist um die Analogie mit einem Flugzeug und dreht sich um Rastlosigkeit, Unterwegssein und das Ankommen.
 

Entstanden ist das Album in London, Florenz und Berlin, aber auch in Uganda. Dieser internationale Flair macht sich auch auf den Songs bemerkbar. Am deutlichsten wird das durch die stimmliche Unterstützung des African Children's Choir beim Refrain der Single "Einmal". Auf den Kinderchor ist Mark Forster durch eine Netflix-Doku aufmerksam geworden. In Uganda hat Forster auch kurzerhand mit den hiesigen Popstars Maro und Maurice Kirya zusammengearbeitet und den Track "Chip In" aufgenommen. Gesungen wird darauf auf Deutsch, Englisch und der Bantusprache Luganda. So vielsprachig wie "Chip In" gestaltet sich auch der Refrain von "Danke, Danke". Die Kollaboration mit Rapper Sido ist eine Danksagung an seinen persönlichen Lebensweg inklusive aller Umwege und Begegnungen.

Liebe bezieht sich auf der Platte nicht nur eng gefasst auf das konservative Modell von Mann und Frau, sondern auch auf die Liebe unter Freunden, innerhalb der Familie, zu sich selbst oder auch zwischen den Kulturen.

MarkForster_Cover_Web.jpg

 
"LIEBE" ist am 16.11.2018 erschienen.

Tracklist:
1. Comeback
2. Einmal
3. Liebe
4. Was du nicht tust
5. 194 Länder
6. 747
7. Danke Danke
8. Nimmerland
9. Killer
10. Genau wie du
11. Chip in
12. Irgendwann Happy
13. Gerade jetzt

Anzeige