Musik

Dotan im Radio Regenbogen-Starinterview

Anzeige

Sieben Jahre nach seinem Debütalbum erscheint sein zweites Album "Satellites".

In seiner holländischen Heimat hält Dotan einen Rekord. Sein Debütalbum "7 Layers" ist das meistverkaufte holländische Album aller Zeiten. Im Interview mit Marleen Vogel erzählt der Singer-Songwriter, was ihn überhaupt dazu bewegt hat, Musiker zu werden und welche Ereignisse in seiner Karriere er sich nie hätte vorstellen können.

Anzeige

Dotan ist ein Songwriter, Multi-Instrumentalist und Sänger. In seiner Heimat, den Niederlanden, ist der Musiker mit israelischen Wurzeln bereits bekannt und machte sich dort einen Namen. Nach einer Blitzkarriere verkaufte er den Ziggo Dome aus, sein Debütalbum „7 Layers“ ist das meistverkaufte holländische Album aller Zeiten. Seine besondere Stimme gilt als einmalig. Er selbst sagt im Radio Regenbogen-Interview, dass er schon immer gerne Lieder geschrieben habe und verrät, wie es für ihn war, beim Weihnachtskonzert des Vatikans aufzutreten und den Papst zu treffen und welche Verbindung er zu Künstlern wie Freya Ridings, Lewis Capaldi und Dean Lewis hat.

Heute (28.5.) erscheint sein neues Album "Satellites". Auf die Frage wie er sein Album in drei Worten beschreiben würde, antwortete er: "Filmisch, nostalgisch und emotional". Bei „Mercy”, der aktuellen Single zum Album, geht es weniger um Gnade, um die man bittet, sondern um Demut. "Die größte und wichtigste Lektion der letzten Zeit war für mich die Erkenntnis, dass es wichtig ist, auf sich selber zu schauen und seine Fehler als Chance zu begreifen. Man muss die Vergangenheit manchmal einfach ruhen lassen und nach vorne schauen, da es keinen Weg zurück gibt. Darum geht es in „Mercy”, erklärt Dotan. „Es ist ein Lied, das die düsteren Tage besingt, aber auch wie wir an ihnen wachsen können. Es ist ein Lied, das feiert, auf der anderen Seite anzukommen.“
 

 

Anzeige