Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

MOGELPACKUNG: DAS IST IN DEN LEBENSMITTELN!

Anzeige

Wussten Sie, dass im Joghurt Sägespäne enthalten sind oder mancher Pizzakäse nur aus Eiweißpulver besteht? Hier gibt's weitere Beispiele!

Anzeige

Die Tricks der Lebensmittelindustrie werden immer dreister. Nicht nur, das Rind durch Pferdefleisch in Fertigprodukten verarbeitet wird, auch andere Produkte sind Mogelpackungen und enthalten etwas völlig anderes, als draufsteht.

KLEBESCHINKEN UND KÄSE, DER KEINER IST

Bild: Heinz Ober  / pixelio.deDie prominentesten Beispiele für Mogelpackungen sind wohl der sogenannte "Analogkäse", der aus Eiweißpulver besteht und Kochschinken, der aus zusammengeklebten Stückchen besteht. Oft landen diese Zutaten auf Fertigpizzen aus der Tiefkühltruhe.

Der Analogkäse wird vom Hersteller binnen Minuten produziert. Die Zutaten sind Eiweißpulver, Pflanzenöl, Wasser und Geschmacksverstärker.

FRÜCHTE SUCHT MAN VERGEBLICH

Bild: Petra Bork  / pixelio.deHersteller von Fruchtsäften werben mit großen goldgelben Orangen und einem Gehalt von Vitamin C, der den Bedarf doppelt und dreifach deckt. Nektar hat dabei einen Fruchtsaftanteil von maximal 50 Prozent, allerdings ist auch viel Zucker und Süßstoff enthalten. Bei Furchtsaftgetränken liegt der Anteil bei sechs bis 30 Prozent. Der Rest ist ein Cocktail aus Aromaextrakten, Aromen, Konservierungs- und Farbstoffen sowie Geschmacksverstärker.

Begriffe wie "ohne Zuckerzusatz", "Direktsaft", oder "100 Prozent Fruchtsaftgehalt" sind dagegen schon aussagekräftiger.

Tipp:

Vitamine zersetzen sich schnell, wenn sie dem Licht in Glasflaschen ausgesetzt sind. Greifen Sie lieber zu Säften im Tetrapack.

SÄGESPÄNE IM JOGHURT

Bild: Egon Häbich  / pixelio.deLaut "Foodwatch" sind in manchen Fällen in 1000 Gramm Joghurt nur zwei Erdbeeren. Holt man sich jetzt ein Kilo Naturjoghurt und vermengt diesen mit zwei Erdbeeren, kann man sich vorstellen, wie viele Geschmacksverstärker und Aromen sonst im Erdbeerjoghurt enthalten sind.

Joghurt "mit Früchten" muss sechs Prozent Obst enthalten. Bei "Fruchtzubereitungen" sind es 3,5 Prozent und bei "Fruchtaroma" müssen gar keine Früchte enthalten. Stattdessen werden Sägespäne bei der Produktion von Aromastoffen verwendet. Damit die "Obststückchen" als solche empfunden werden, werden diese mit Algen angedickt.

Anzeige