Magazin

Es "webnachtet": der digitale Wunschzettel

Anzeige

Adventskalender per SMS und weihnachtliche Ansagen für die Mailbox bringen uns schon mal in Weihnachtsstimmung. Auch der Wunschzettel geht digital.

Anzeige

Adventskalender per SMS, weihnachtliche Ansagen für die Mailbox und Adventspredigten zum Herunterladen bringen uns schon mal in Weihnachtsstimmung. Da fehlt nur noch der Wunschzettel und auch den kann man immer häufiger online versenden.


Papier, bunte Stifte und Aufkleber braucht man für den digitalen Wunschzettel nicht mehr. Die Idee hatte Amazon bereits vor einiger Zeit mit der sogenannten Amazon Wishlist aufgegriffen. Hier handelt es sich um eine Art digitalen Wunschzettel, der, nach Bekanntgabe des Links, ebenfalls anderen Personen zur Verfügung gestellt werden kann. Wird dabei ein Artikel über die jeweilige Wunschliste gekauft, schickt Amazon diesen an den jeweiligen Wishlist Inhaber.

Mehr Profit für große Online-Händler

Immer mehr Portale greifen die Idee auf und bieten digitale Wunschzettel an. Bei wishsite.de oder nocake.de meldet man sich mit einer E-Mail-Adresse an und sucht sich in Online-Shops ein Lieblings-Geschenke aus und kopiert den Link des Produktes in den Wunschzettel. Große Onlineportale wie Amazon oder Zalando freut dies natürlich, während Einzelhändler ohne Online-Produkte keine Chance haben auf den digitalen Wunschzettel zu gelangen. Den digitalen Wunschzettel kann man dann per Mail versenden oder auch in sozialen Netzwerken teilen.

Post an den Weihnachtsmann

Vielleicht gibt es aber auch noch Kinder, die ihre Wünsche per Brief an den Weihnachtsmann senden, denn der rechnet auch dieses Jahr wieder mit Hunderttausenden Wunschzetteln. Seit 30 Jahren werden hier im brandenburgischen Himmelpfort die Briefe der Kleinen beantwortet.

Adresse:
Weihnachtspostfiliale Himmelpfort
Klosterstr. 23
16798 Himmelpfort
Telefon 033 089/ 418 88

Anzeige