Magazin

Vierbeiner hinterm Steuer: Wenn Hunde Auto fahren

Anzeige

Der moderne Hund fährt selbst - zumindest in Neuseeland. Und vielleicht sind sie auch die besseren Autofahrer?

Anzeige

Stellt euch vor, ihr steht gerade an de Ampel, schaut neben euch und statt einer Blondine schaut ein Hund zu euch rüber. Das passiert bei uns nur im Traum. In Neuseeland könnte es wirklich passieren. Hier wurden nämlich vor einiger Zeit Tierheimhunde zu Fahrern.


Die Aktion hat sich der Tierschutzverein SPCA ausgedacht, um zu zeigen, wie intelligent Hunde sein können und damit Menschen zu ermuntern, Tierheim-Hunde bei sich aufzunehmen.

In einer Fahrschule für Vierbeiner hatten Monty, Ginny und Porter zwei Monate lang trainiert und Tierheimhund Porter legte seinen Auto-Führerschein ab. In einem speziell umgebauten Mini ging es auf die Rennstrecke. Dort stellte Porter unter Beweis, dass er zwar nicht schnell aber sicher Auto fahren kann. Zur Belohnung gab es Streicheleinheiten. Das ungewöhnliche Projekt sollte auf Hunde aufmerksam machen, die in Tierheimen untergebracht sind.

Anzeige