Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Datenschutz: Vorsicht bei Seelenverwandter-Spiel

Anzeige

Welche Rechte und Daten ihr an das beliebte Facebook-Analyse-Spielchen abgebt, erfahrt ihr hier!

Anzeige

Achtung, Urheberrecht!

"Wer ist Dein Seelenverwandter?"

Die Timelines vieler Facebook-Nutzer sind derzeit mit dem "Wer ist Dein Seelenverwandter"-Spielchen überflutet. Die Facbook-App von "Captain Quizz" analysiert dabei eure Freundesliste, Postings und Likes, um herauszufinden, wer euer "Seelenverwandter" ist. Doch auch dieses Spielchen hat einen Haken, den wir, trotz des Spaßes, den das Prinzip mehr oder weniger macht, nicht unerwähnt lassen wollen.

Statusmeldungen mit fremden Profilbildern

"Wer ist dein Seelenverwandter" generiert beim Ausführen Statusmeldungen mit fremden Profilbildern. Diese Bilder von Menschen, die gar nichts davon wissen, dass sie in der App und fremden Statusmeldungen auftauchen, unterliegen auch einem gewissen Persönlichkeitsrecht. Die Nutzer des Spiels geben die Kontakte in der eigenen Freundesliste an die App frei, womit diese ein Zufallsbild generiert. Aber ihr solltet euch die Frage stellen: Wollen das eure Facebook-Freunde? Vielen ist es wahrscheinlich relativ egal, doch anderen könnte das sehr unangenehm sein. Die Betroffenen haben keine Möglichkeit, in diesen Prozess einzugreifen und unter Umständen ihr Veto gegen die Nutzung einzulegen.

Auch außerhalb von Facebook werden die Bilder genutzt

Dass die Bilder von ahnungslosen Nutzern ungefragt innerhalb von Facebook herumgeistern, ist eine Sache - wenn die Bilder außerhalb des sozialen Netzwerks genutzt werden, ist das eine andere Nummer. Nachdem die Bilder für eine Vorschau generiert wurden, liegen sie in dem Moment nicht mehr bei Facebook, sondern beim Anbieter "CaptainQuizz.de". Während bei Facebook das Teilen fremder Profilbilder allein schon durch Bereitstellung der Funktion erlaubt ist, wird diese Grenze überschritten, wenn ein Fremdanbieter das Bild von Facebook herunterlädt und weiterverwendet. Euer "Seelenverwandter" hat trotz dieses Titels immer noch das Recht am eigenen Bild. Und wahrlich nicht jeder Facebook-Nutzer möchte sein Bild irgendwo im Internet wissen, wo er nie wieder rankommt, um es beispielsweise zu löschen.

Die Motive von "captainquizz.de" sind durchaus fragwürdig

Zumindest so lange, wie der Anbieter des "Seelenverwandter"-Spiels und weiterer Angebote seine Impressumsangaben und Datenschutzrichtlinien nicht zugunsten der Transparenz anpasst, denn: Aus diesen Angaben wird nicht ersichtlich, was mit den Daten und Profilbildern geschieht. Möglich ist, weil Nutzerdaten im digitalen Zeitalter als eine regelrechte Währung bezeichnet werden kann, dass diese weiter verkauft werden.

Anzeige