Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Finger weg! Diese Fingerfarben sind giftig

Anzeige

Im Test fielen 12 der 14 Produkte durch, aber unbedenkliche Fingerfarben können Eltern auch selbst herstellen.

Anzeige

Sie sind bunt und machen Spaß: Fingerfarben. Doch nach den neuesten Ergebnissen von Ökotest, fällt auch auf: Viele Fingerfarben sind gefährlich.

Wie die Zeitschrift ÖkoTest in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, ist der Umgang mit dem bunten Malwerkzeug nicht so ungefährlich für Kinder. Im Test wurden von 16 getesteten Farben gerade mal drei als unbedenklich eingestuft. Einzig die Farben der Hersteller "SES" und "Nawaro" konnten den Test mit "sehr gut" beziehungsweise "gut" bestehen.

Doch was macht die Farben für Kinder so gefährlich? Auch der Umgang mit den Farben spielt dabei eine Rolle. Kinder können sich stundenlang mit Fingerfaben beschäftigen und die Haut steht lange in Kontakt mit den Inhaltsstoffen. Außerdem landet beim malen auch schnell mal ein Finger mit Farbe im Mund. Gerade deshalb gilt für Fingermalfarben seit vergangenem Jahr eine neue, strengere EU-Norm.

Fingerfarben enthalten verbotene Stoffe

Während die Farben hauptsächlich aus Wasser bestehen, werden außerdem Füll- und Farbstoffe sowie Feuchthalte- und Bindemittel zugesetzt. Außerdem, so ÖkoTest, mischen die Hersteller den Farben Konservierungsmittel bei. Bedenklich ist dabei allerdings, dass die Konservierungsstoffe selbst ebenfalls gesundheitsschädliche Wirkungen haben. In einem der Produkte fand ÖkoTest sogar mehr von dem krebserregenden Stoff 2,4-Toluylendamin als gesetzlich erlaubt.

Fingerfarbe selbt herstellen

Wer ganz sicher gehen will, dass sich keine Schadstoffe in den Fingermalfarben befinden, kann die auch ganz einfach selbst herstellen. Dazu vermischt ihr Lebensmittelfarbe mit 100 Milliliter warmem Wasser und gebt vier leicht gehäufte Esslöffel Mehl hinzu. Die bunte Mischung rühren bis sich darin keine Klümpchen mehr befinden. Die Farbe dann am selben Tag noch aufbrauchen.

...
Fingerfarben sind nichts für Kinderhände - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Fingerfarben-sind-nichts-fuer-Kinderhaende-id26818661.html
...
Fingerfarben sind nichts für Kinderhände - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Fingerfarben-sind-nichts-fuer-Kinderhaende-id26818661.html
...
Fingerfarben sind nichts für Kinderhände - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Fingerfarben-sind-nichts-fuer-Kinderhaende-id26818661.html
...
Fingerfarben sind nichts für Kinderhände - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Fingerfarben-sind-nichts-fuer-Kinderhaende-id26818661.html
Anzeige