Magazin

Giftköder: Der Hass gegen Haustiere!

Anzeige

Ob mit Rattengift, Glasscherben oder Rasierklingen: Präparierte Köder verletzen und töten immer wieder Hunde und andere Tiere in Baden und der Pfalz.

Anzeige

 

Lebensgefährliche "Leckereien"

Ob mit Rattengift, Glasscherben oder Rasierklingen: Präparierte Köder verletzen und töten immer wieder Hunde und andere Tiere auch bei uns in Baden und der Pfalz.

Die Landesbeauftragte für Tierschutz in Baden Württemberg, Cornelia Jäger, bestätigt das und sagt: „Wir haben ganz klar den Eindruck, dass die Zahl der Fälle zunimmt.“ Aber was ist überhaupt der Grund für diesen unvorstellbaren Hass gegen Haustiere? Cornelia Jäger weiß: "Meist ist es der Streit um das Häufchen auf dem Gehweg oder das Geschäftchen der Katze im frischen Gemüsebeet. Statt einfach mal das Problem unter vier Augen zu klären, wird der Hass oft an den hilflosen Tieren ausgelassen."

Hundeschulen bieten mittlerweile vermehrt Kurse an, in denen ihr Hund lernen kann, nichts mehr vom Boden zu futtern. Äußerst hilfreich um sich und seinen geliebten Vierbeiner zu schützen, ist auch der Giftköder Radar. Hier kannst Du genau nachschauen, wo bereits Giftköder auf Gassistrecken entdeckt wurden.

Anzeige