Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Dieser Mann kocht blind

Anzeige

Marcel gibt Gas trotz Behinderung

Er kocht ... und das im Dunkeln. Er riecht ... und das im Dunkeln. Er lebt ... und das im Dunkeln. Marcel Heim ist ein Self-Made Man, der sich nicht von seiner Behinderung aufhalten lässt, sondern sie sogar nutzt. Tobias Gebhard aus unserem Morgenteam hat den Ausnahmekoch getroffen und stand mit ihm am Herd.

Anzeige

"Er hat mir bei unserer Zwiebelschneidchallenge so richtig die Hosen ausgezogen", sagte Gebhard, "Ich bin beeindruckt von Marcel. Er sollte uns allen mit seiner Einstellung gegenüber dem Leben ein Vorbild sein." Gemeint ist die lockere Art und das Positive, das Marcel in seiner Behinderung sieht. Mit 21 verliert er durch eine erbliche Krankheit sein Augenlicht. "Ich sage immer, ich habe den 21. Geburtstag halb blind gefeiert", so Marcel. Jetzt ist er 31 und ihm geht es besser als je zuvor. Mit seinem Restaurantkonzept "Real Blind" feiert er seinen größten Erfolg. 
 

Die Zwiebelchallenge - Der blinde Koch Marcel gegen Tobias Gebhard!, von kbaumann

Das Essen im Dunkeln
"Die Menschen essen bei uns im Dunkeln, es gibt Bier- und Weintastings im Dunkeln, es gibt ein Tanzcafe und ab uns zu machen wir auch ein Blind-Speeddating. Einfach auch, um das Optische wegzunehmen, damit man merkt, wie wichtig der Charakter ist", sagte uns Marcel, "die Gäste dürfen bei uns mehr machen, als nur essen. Sie dürfen ihr Getränk im Dunkeln selbst einschenken. Der größte Spaß ist dann das Essen. Über die Hälfte isst mit den Händen". Nach dem drei oder fünf Gänge Dinner wird den Gästen dann kurz das Essen gezeigt. Die meisten würden die aberwitzigsten Zutaten in den Gerichten vermuten und seien dann immer erstaunt, was es in Wirklichkeit ist, erzählt uns Marcel. Wichtig sei ihm vor allem aber die Barrieren zwischen seiner Behinderung und den Nicht-Behinderten abzubauen. Fragen seien erwünscht und erlaubt. Keine Tabus.

FAQs an einen Blinden
"Die Gäste dürfen alles zum "Blind-sein" fragen, was sie wissen wollen", sagt er. Also hat sich unser Moderator Tobias Gebhard auch in den Ring getraut.

Tobias: Weinst du eigentlich auch beim Zwiebelschneiden?
Marcel: Ja, bei großen Zwiebeln tränen meine Augen.

Tobias: Was ist schlimmer? Überhilfsbereite Menschen oder Menschen die gar nicht helfen?
Marcel: Überhilfsbereite Menschen - weil sie mir meistens viel zu viel Hilfe anbieten, die ich aber gar nicht bräuchte.

Tobias: Als Sehender guckst du bei Frauen viel auf's Optische - was ist es bei dir, dass den Kick ausmacht?
Marcel: Die Stimme. Es kann sein, dass manchmal jemand ein Wort sagt und ich denke "Boa". Aber viel wichtiger ist der Charakter dahinter.

Real Blind
Wenn Ihr Euch für Marcel und seine Geschichte interessiert. Dann schaut doch am besten auf seiner Homepage vorbei, oder geht einfach bei ihm Essen.
 

Anzeige