Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 433.719,53
Rosemarie Bähnck aus Brühl 100,00 €
Frank Wolf aus Sinzheim 200,00 €
Armin Hiel 25,00 €
Ludwig Richter aus Offenburg 350,00 €
Birgit Fremter aus Ilvesheim 50,00 €
Ute Gabat aus Weingarten 500,00 €
Harry Renkert aus Schliengen 50,00 €
Diana Schütz aus Leimen 850,00 €
Jenny Reichert aus Schefflenz 50,00 €
Tina Nogara 100,00 €
Regional

Harald Glööckler im Cinemaxx Mannheim

Anzeige

Der Modedesigner spricht über Glauben, Dankbarkeit und Mode

Wer den schrillen Paradisvogel Harald Glööckler bisher nur aus Modesendungen kannte, wurde jetzt eines Besseren belehrt: der Kult-Designer kann auch ganz anders. Im Cinemaxx in Mannheim hat der Unternehmer am Sonntagvormittag einen Gottesdienst abgehalten.

Anzeige

Er ist "POMPÖÖS", schrill und: gläubig. Harald Glööckler hat im Mannheimer Cinemaxx eine Predigt gehalten. Gesprochen hat er vor allem darüber, wie wichtig es sei, dankbar zu sein. Der Gottesdienst hat sich insbesondere an diejenigen gerichtet, die mit Kirche und Religion bisher nicht viel am Hut hatten oder noch auf der Suche sind. Mit moderner Live-Musik und vielen kreativen Programmpunkten konnten sich die Besucher in entspannter Atmosphäre nicht nur der Mode des "Mode-Gottes" nähern.
Schon zu Beginn der Veranstaltung hatte man die Möglichkeit, einen Gebetszettel auszufüllen, der im Gebetskreis aufgenommen wurde. Nach der Begrüßung zeigte der Gottesdienst einmal mehr, dass er kein gewöhnlicher war: Mit dem Popkünstler Mave O-Rick wurden die Besucher auf das Thema des Gottesdienstes vorbereitet: Harald Glööckler und sein Verhältnis zum Glauben und zur Kirche.
Der Modedesigner zeigte sich ungewohnt authentisch. Die Zuschauer hätten allerdings erwartet, dass er - wie angekündigt - mehr von seiner Kindheit erzählt. Seine Mutter war gestorben, als er gerade einmal 14 Jahre alt gewesen war. Die Ursache: ein Treppensturz. Nach eigenen Aussagen von seinem Vater verschuldet. Bis zu dessen Tod im Jahr 1992 habe er kein Wort mehr mit ihm gesprochen. Die Mode war es, die ihm in dieser Zeit Halt gab, genau wie sein Glauben. Während andere Jugendliche ausgingen, nähte Glööckler Abendkleider für Bekannte und betete in der Kirche.
Aber nicht nur Glauben ist dem Modeschöpfer heilig. In seiner Predigt machte Glööckler vor allem deutlich, wie wichtig es ihm ist, dankbar zu sein. Dabei käme es vor allem darauf an, die kleinen Dinge im Leben zu preisen, statt von einem großen Erfolg zum nächsten hechten zu wollen. Viele Besucher waren überrascht und fasziniert von der offenen und authentischen Art Glööcklers am Sonntag. Vielen bot es einen ganz anderen Blick auf den sonst so glitzernden Paradisvogel.
"GoSpecial" heißt die Aktion, die dieses besondere Event veranstaltet hat. Sie ist bekannt für ihre unkonventionelle Gestaltung von Gottesdiensten. Ihr Ziel ist es, mit Vorurteilen gegenüber der Kirche aufzuräumen und Menschen zum Glauben zu bewegen. Das Kino als Veranstaltungsort ist am Sonntag keine Ausnahme gewesen. Schon die allererste GoSpecial hat 1995 in einem Kinosaal stattgefunden.
 

Anzeige