Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Sturmtief "Sabine": Warnung und Gefahren des Sturms

Anzeige

Starke Windböen erwartet, Haus am besten nicht verlassen

Sturmtief "Sabine" hat Deutschland erreicht. Im Verlauf des Sonntags breitet sich "Sabine" immer mehr aus. In der Nacht auf Montag werden auch starke Sturmböen im Südwesten Deutschlands erwartet.

Anzeige

+++UPDATE+++

18:47 Uhr: Die Weinheimer Nachrichten berichten, dass im Kreis Bergstraße verschiedene Schulen morgen keinen Unterricht haben:
Absteinach: Steinachtalschule; Birkenau: Langenbergschule, Sonnenuhrenschule; Fürth: Heinrich-Böll-Schule; Gorxheimertal: Daumbergschule; Grasellenbach: Ulfenbachtalschule; Heppenheim: An allen Schulen in Heppenheim entfällt der reguläre Unterricht; Mörlenbach: Seebergschule; Rimbach: Martin-Luther-Schule, Waldhufenschule in Zotzenbach; Wald-Michelbach: Adam-Karrillon-Schule, Eugen-Bachmann-Schule, Grundschule Schimmeldewog, Überwald-Gymnasium. Reichelsheim: Georg-August-Zinn-Schule; Bensheim: Karl-Kübel-Schule. Alle anderen Schulen verweisen auf die Nachricht des Kultusministeriums.

17:50 Uhr: Nach und nach stellt die Bahn jetzt ihren Zugverkehr ein. Das bedeutet, dass bis Montagvormittag in den meisten Teilen Deutschlands keine Züge fahren werden. Bereits gekaufte Fahrkarten bleiben länger gültig, sodass jeder im Anschluss an Sturmtief "Sabine" die Reise fortsetzen kann. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen der Bahn gibt es hier!

+++++++++++++

Vor allem in der Nacht ab 1 Uhr und dann in den Morgenstunden sollen zum Teil heftige Stumböen auftreten. Zwischen 6 und 9 Uhr zieht von Norden nach Süden eine Kaltfront durch. Hier können in Gewittern starke Windböen entstehen - auf dem Feldberg über 150 km/h. Ein Aufentalt vor allem im Wald und unter Bäumen ist deshalb ab Sonntag Nachmittag lebensgefährlich.

 
KATWARN-Meldung im Südwesten

Die Katastrophen-Warn-App hat ebenfalls eine Warnung vor den Sturmböen ausgegeben. Auf der dazugehörigen Karte sind die betroffenen Gebiete markiert:

Sturmtief-Sabine-Katwarn-Screenshot.jpg
Bild: Screenshot KATWARN

 
 
Warnung des BKK

Das Bundesamt für Bevölkerungshilfe und Katastrophenschutz (BBK) gibt Tipps, wie man sich bei Unwetter und schweren Stürmen verhalten sollte. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Vorbereitung auf den Sturm

  • Mülltonnen sollten abgesichert werden und Gartenmöbel, bewegliche Gegenstände sowie Blumentöpfe in Sicherheit gebracht werden
  • Das Auto in der Garage oder möglichst weit weg von Häusern und Bäumen parken
  • Auch das Dach kann geschützt werden, zum Beispiel durch die Sicherung von Dachziegeln durch Sturmhaken

Verhalten bei einem Sturm

  • Auf keinen Fall draußen aufhalten, Schutz in festen Gebäuden suchen
  • Wer trotzdem draußen ist, sollte sich auf den Bauch legen und den Kopf mit den Händen schützen
  • Im Gebäude Fenster, Türen, Rollläden und Fensterladen geschlossen halten

Verhalten nach dem Unwetter

  • Elektrische Geräte nur benutzen, wenn sichergestellt ist, dass diese nicht mit Feuchtigkeit in Berührung gekommen sind
  • Bei Verletzungen erste Hilfe leisten und den Notruf wählen
  • Das Haus auf mögliche Schäden untersuchen (Wassereinbruch, Glasbruch, ...)
  • Sollte das Dach beschädigt sein, das Haus verlassen und die Feuerwehr rufen

Die vollständige Liste des BBK gibt es hier!

Auto am besten stehen lassen, Kinder müssen nicht in die Schule

Auch der ADAC hat eine Liste mit Hinweisen für Autofahrer veröffentlicht. Der starke Wind kann das Fahrverhalten eines Autos extrem beeinflussen, deshalb: Tempo drosseln, beide Hände an das Lenkrad, besondere Vorsicht auf Brücken sowie nach Tunnelausfahrten und baumreiche Strecken meiden. Wenn möglich, das Auto stehen lassen und zu Hause bleiben.

Alle Tipps vom ADAC gibt es hier!

Die Kultusministerien Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben ebenfalls auf die zahlreichen Warnungen und Gefahren reagiert. "Falls der Weg zur Schule aufgrund extremer Wetterlagen vor Ort nicht zumutbar ist, können Eltern ihr Kind vom Unterricht befreien lassen", heißt es in einer Erklärung. In diesem Fall müsse die Schule aber informiert werden. Diese Regelung gilt für den Montag.
 

 

 

Anzeige