Regional

Lustige und interessante Fakten zum Spargel!

Anzeige

Sascha Baumanns Lektionen als jahrelanger Spargel-Reporter

Die Spargelsaison 2021 hat begonnen. Unser Spargelreporter Sascha Baumann hat sich in den letzten 25 Jahren intensiv mit unserem geliebten Spargel auseinandergesetzt. Über diesen langen Zeitraum hat sich natürlich auch viel Wissen angesammelt.

Anzeige

Die Geschichte des weißen Goldes
 
Spargel wurde ursprünglich als Wildpflanze in Vorderasien verzehrt. Auch die Griechen erkannten in ihm Potential und verehrten ihn als Heilkraut und benutzen ihn als heiliges Gewächs für die Liebesgöttin Aphrodite. Daher stammt auch das Gerücht, dass Spargel eine aphrodisierende Wirkung hat, also luststeigernd wirkt!
 
Die alten Römer haben den Anbau von Spargel perfektioniert und ihn zu einer Kulturpflanze geprägt. Ihnen verdanken wir außerdem die Verbreitung des Spargels bin hinter die Nordseite der Alpen. 
 
Erst im 16. Jahrhundert wurde er zu einer Delikatesse der aristokratischen Kreise und galt als Gemüse der Adligen. Spargel entwickelte sich jedoch rasch zum Arme-Leute-Essen. 
 
Dabei handelte es sich die ganzen Jahre zuvor um grünen Spargel. Da er nicht sonnengeschützt war, konnte sich reichlich Chlorophyll ansammeln. Erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurde weißer Spargel, auch Bleichspargel genannt,  entdeckt und gilt seitdem als „weißes Gold“ oder „König der Gemüse“. Mittlerweile ist Spargel eine saisonale Feinkost, der zu den teuersten Gemüsearten gehört.

Sascha Baumanns Lektionen

 

 
Fun Facts zu Spargel
 

Spargel gehört zu einer der gesündesten Gemüsearten überhaupt. Er besteht zu über 90 Prozent aus Wasser und besitzt nur 13 Kalorien. Wer Spargel isst, profitiert zudem auch von zahlreichen Mineralstoffen und Vitaminen, die sich gut auf dein Herz, deine Knochen und deinen Kreislauf auswirken. Die grüne Variante enthält wegen ihrem höheren Chlorophyll-Gehalt noch zahlreiche weitere Vitamine.
 
Wenn Kirschbäume reife Früchte tragen, ist die Spargelsaison meist beendet. Daher stammt auch die Redewendung: „Kirschen rot, Spargel tot“. Offiziell endet die Spargelsaison aber am 24. Juni, dem Johannistag.
 
Deutschland gehört mit ungefähr 133.000 Tonnen im Jahr zum größten Spargelerzeuger in Europa. Mit 29.000 Hektar nimmt Spargel die größte Anbaufläche für Gemüse in Deutschland ein. 

Bestimmt hast du schon von der Redewendung „einen Spargel quer essen“ gehört. Dieser bedeutet so viel wie einen sehr breiten Mund haben.

Auch die Namen der unterschiedlichen Spargelsorten sind sehr einfallsreich. Im Gegensatz zu Kartoffeln trägt der Spargel Namen wie Grolim, Gijnlim, Avalim, Cumulus, Tallems oder Rambo. Nicht zu verwechseln mit den Namen der Zwerge aus „Herr der Ringe“.
 
Das kannst du nächstes Mal ausprobieren: wer Spargelstangen aneinander reibt, wird mit einem leichten Quietschen belohnt!

 

Anzeige