Rhein-Neckar

Mannheim: Start der Freizeitmesse "Fun and Food"

Anzeige

Auf dem neuen Messplatz findet ab Samstag die mobile Freizeitmesse "Fun and Food" statt. Mit dabei sind rund 60 Fahrgeschäfte und Essensstände.

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal findet ab Samstag auf dem neuen Messplatz in Mannheim die mobile Freizeitmesse "Fun and Food" statt. Nachdem Großveranstaltugnen wie die Mai- oder Oktobermess abgesagt werden mussten, stellt die "Fun And Food" eine coronakonforme Alternative dar. Besucher können sich also auf gebrannte Mandeln, Riesenrad, Autoscooter, Biergarten und noch vieles mehr freuen.

Damit die Infektionsgefahr so gering wie möglich bleibt, haben die Veranstalter ein striktes Hygeniekonzept eingeführt. Der Besuch verläuft im Einbahnstraßensystem mit Maskenpflicht, 3G-Nachweis und Kontaktnachverfolgung. Die Anzahl der Besucher ist auf 4.237 gleichzeitig begrenzt.

Auch wenn der Aufwand für die Mess groß war, ist Bürgermeister Michael Grötsch hocherfreut über das Stattfinden der "Fund and Food":

Dieser Aufwand ist gerechtfertigt und lohnt sich. Einfach, weil eine Situation des Weiterverharrens inakzeptabel wäre.

Die "Fun And Food" findet vom 18. September bis zum 17. Oktober statt. Sonntags bis Donnerstags ist die Mess von 13 bis 22 Uhr geöffnet, Freitags, Samstags und Feiertags von 13 bis 23 Uhr.

Anzeige