Baden & Pfalz

Erneut Warnstreiks in der Metallindustrie

Anzeige

IG-Metall fordert 5% mehr Geld

Auch heute haben wieder Beschäftigte der Metallindustrie vorübergehend die Arbeit niedergelegt. An den Warnstreiks beteiligten sich unter anderem Mitarbeiter der Firmen Liebher und Klingelnberg in Ettlingen, Neff in Bretten und John Deere in Bruchsal.

Anzeige

Auch 10 weitere Betriebe mit  mehr als 4000 Beschäftigten legten die Arbeit nieder. Die IG Metall fordert für die Beschäftigten fünf Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber bieten bislang gut zwei Prozent an. Mit weiteren Streiks ist zu rechnen.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de