Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Baden & Pfalz

Selbstfahrende Fahrzeuge im Raum Karlsruhe?

Anzeige

Entscheidung soll Ende der Woche fallen

Nachdem die Wahl zur Testregion für autonomes Fahren zunächst auf Karlsruhe fiel, sollen nun noch einmal die Konkurrenten angehört werden. Außer Karlsruhe haben sich auch Stuttgart und Ulm beworben.

Anzeige

Stuttgart (dpa/lsw) - Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will voraussichtlich bis Ende dieser Woche eine Entscheidung zur Testregion für autonomes Fahren treffen. Das sagte eine Ministeriumssprecherin am Mittwoch in Stuttgart. Um sich ein eigenes Bild von den drei Bewerbern zu machen, habe Hermann die Vertreter des Großraumes Karlsruhe und Stuttgart sowie Ulm für den Nachmittag (16.00 Uhr) zu einem Gespräch eingeladen. Über das geplante Treffen, das bis in den späten Abend gehen soll, hatten zuvor „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ berichtet.
 
Vor knapp zwei Wochen hatte sich eine noch von der Vorgängerregierung eingesetzte Jury einstimmig für Karlsruhe als Pionierregion für autonomes Fahren entschieden. Die Zuständigkeit für das Projekt ist nach dem Regierungswechsel vom Wirtschaftsministerium auf das Verkehrsministerium übergegangen. Hermann wolle die Konkurrenten daher selbst noch mal ausführlich hören, hieß es weiter. Der Minister nehme die Empfehlung der Jury jedoch sehr ernst. „Es geht nicht darum, den ganzen Prozess neu aufzurollen“, betonte die Sprecherin. Das letzte Wort habe aber jetzt der Verkehrsminister.

Das Land will die Testregion mit 2,5 Millionen Euro fördern.
 
 
Bild: shutterstock

Anzeige