Baden & Pfalz

Kehler wird Bettbekanntschaft nicht los!

Anzeige

Die Polizei als "Freund und Retter"!

Die Hintergründe von Streitigkeiten, zu denen die Polizei hinzugerufen wird, sind mitunter sehr vielschichtig. Das haben jetzt auch wieder ein paar Beamte in Kehl festgestellt.

Anzeige

Schneller Sex bedeutet nicht, dass dann auch die schnelle Bekanntschaft zügig wieder abhaut. Das musste jetzt auch ein 66-Jähriger in Kehl lernen.

Er hatte am Freitag am Bahnhof eine 49 Jahre alte Frau kennengelernt und sie prompt zu sich nach Hause eingeladen. Das Paar vergnügte sich feuchtfröhlich, und so zog sich der Freitagabend orgiastisch gleich bis zum Montagmorgen hin. Doch dann hatte der Kehler genug der Intimität und  forderte seine spontane Bekanntschaft dazu auf, die Wohnung zu verlassen. Doch das wollte die Wochenendgefährtin so auf gar keinen Fall hinnehmen: Sie begab sich zurück ins Bett, wo sie beharrlich liegen blieb.

Der 66-Jährige wusste keinen Rat mehr und wählte den Polizeinotruf. Den Beamten gelang es schließlich mit viel Mühe und Einfühlungsvermögen die Frau davon zu überzeugen, Bett und Wohnung zu verlassen.

Anzeige