Baden & Pfalz

Rastatter Gartenhüttenbrände geklärt

Anzeige

Gesamtschaden von rund 20.000 Tausend Euro

Die Brandserie an den Gartenhäusern in den Gewannen "Langmatt" und "In der Hurst" sind geklärt. Ein Täter legte ein umfassendes Geständnis ab.

Anzeige

Als Bilanz der Brandstiftungen an den insgesamt sechs Gartenlauben lässt sich ein Gesamtschaden von rund 20.000 Tausend Euro festhalten. Begonnen hatten die Zündeleien bereits Anfang April. Damals brannten vier Mülltonnen in der Sandweierer Straße. Auch dieses Feuer geht nach den bisherigen Ermittlungen auf das Konto des 19-Jährigen. Die Ermittlungen der Beamten brachten auch ans Tageslicht, dass die 16, 17 und 19 Jahre alten Jungs für Sachbeschädigungen an zahlreichen Straßenlaternen über die Osterfeiertage in Sandweier in Frage kommen dürften. Damals wurden an mehr als 40 Straßenleuchten auch Stromanschlüsse offen gelegt und die darin befindlichen Sicherungen entnommen, was außer der potentiellen Gefahr für unbeteiligte Passanten zusätzlich einen Schaden von etwa 3.500 Euro zur Folge hatte.

Symbolbild: Radio Regenbogen

Anzeige