Baden & Pfalz

Glasscherben an Karlsruher Fußgängerbrücke

Anzeige

Radfahrer müssen aufpassen

Wiederholt haben Unbekannte an der Fußgängerbrücke der Kriegs-/Lammstraße Glassscherben auf der Radspur ausgelegt. Die Beamten des Polizeireviers Marktplatz gehen davon aus, dass die Scherben absichtlich dort ausgelegt worden sind, um Radfahrer zum Absteigen zu zwingen.

Anzeige

Allerdings geht von solchen Scherben ein erhebliches Gefährdungspotential für Zweiradfahrer aus. Die Streifenbeamten werden ein wachsames Auge darauf halten und bitten um die Meldung von Zeugen oder Hinweisgebern bei entsprechenden Feststellungen unter 0721/666-3311.

 Foto: Shutterstock
 

Wiederholt haben Unbekannte an der Fußgängerbrücke der Kriegs-/Lammstraße Glassscherben auf der Radspur ausgelegt.

Die Beamten des Polizeireviers Marktplatz gehen davon aus, dass die Scherben absichtlich dort ausgelegt worden sind, um Radfahrer zum Absteigen zu zwingen. Allerdings geht von solchen Scherben ein erhebliches Gefährdungspotential für Zweiradfahrer aus. Die Streifenbeamten werden ein wachsames Auge darauf halten und bitten um die Meldung von Zeugen oder Hinweisgebern bei entsprechenden Feststellungen unter 0721/666-3311.

Wiederholt haben Unbekannte an der Fußgängerbrücke der Kriegs-/Lammstraße Glassscherben auf der Radspur ausgelegt.

Die Beamten des Polizeireviers Marktplatz gehen davon aus, dass die Scherben absichtlich dort ausgelegt worden sind, um Radfahrer zum Absteigen zu zwingen. Allerdings geht von solchen Scherben ein erhebliches Gefährdungspotential für Zweiradfahrer aus. Die Streifenbeamten werden ein wachsames Auge darauf halten und bitten um die Meldung von Zeugen oder Hinweisgebern bei entsprechenden Feststellungen unter 0721/666-3311.

Anzeige