Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Baden & Pfalz

Ein Inukshuk für Lahr

Anzeige

Geschenk von der kanadischen Botschaft

Die Kanadische Botschaft schenkt der Stadt Lahr anlässlich des 150. Jahrestages der Staatsgründung Kanadas einen Inukshuk. Damit würdigt sie damit die langjährigen guten Beziehungen zwischen Lahr und Kanada.

Anzeige

Ein Inukshuk (Mehrzahl Inuksuit) ist eine Figur aus gestapelten Steinen oder Findlingen, die von den Inuit zu dem Zweck erbaut wurden, um in der Arktis miteinander zu kommunizieren.
Der „Lahrer Inukshuk“ entsteht zurzeit im Betriebshof der Gärtnerei des Stadtparks. Noch diese Woche arbeitet Heather Carroll an einem Inukshuk.
Heather Carroll ist eine kanadische Bildhauerin mit Inuitwurzeln und Kunstabsolventin der Universität von Toronto. Sie stammt ursprünglich aus der kanadischen Provinz Labrador, lebt aber seit über 30 Jahren in Luxemburg. Für ihre Arbeit wählte die Bildhauerin einen Schwarzwälder roten Sandstein, womit das Kunstwerk selbst die Verbindung Kanadas zu unserer Region verdeutlicht.
Interessierte können während den Öffnungszeiten des Stadtparks der Künstlerin bei der Arbeit zusehen.
Pünktlich zum kanadischen Nationalfeiertag, am 1. Juli, wird der Inukshuk im Rahmen einer kleinen Feier am Belleviller Platz am Bahnhof platziert.
Bild: Stadt Lahr

 

Anzeige