Rhein-Neckar

Hund im Auto zurückgelassen

Anzeige

Samstag in Hockenheim

Ein Mann hat seinen Hund während der Mittagshitze im Auto zurückgelassen und ist einkaufen gegangen.

Anzeige

Jedes Mal, wenn eine Hitzewelle über die Region hereinbricht, weisen wir darauf hin: Hunde gehören bei 39 Grad, wie sie am Samstag zum Beispiel in Hockenheim herrschten, nicht ins Auto. Ein Mann hat jedoch seinen Hund während der Mittagshitze in seinem Fahrzeug zurückgelassen und ist einkaufen gegangen.

Hundehalter zeigte sich "äußerst uneinsichtig"

Eine Frau hat den Hund im Wagen, für den es angesichts der Temperaturen um Leben und Tod ging, bemerkt und verständigte die Polizei. Der 75-Jährige kam allerdings erst zu seinem Auto, als er mehrere Male im Supermarkt ausgerufen wurde, und zeigte sich laut Polizeiangaben "äußerst uneinsichtig". Ihn erwartet jetzt ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Die Polizei weißt außerdem darauf hin, dass es bei Temperaturen ab 30 Grad für Mensch und Tier lebensgefährlich in geschlossenen Autos sein kann.

Anzeige