Rhein-Neckar

Mann fährt Kind an, beschimpft es und flüchtet

Anzeige

Die Polizei bittet um Hilfe!

Kann man so kaltblütig sein? Ein Autofahrer fährt ein Kind auf einem Zebrastreifen an. Statt dem Neunjährigen zu helfen, beschimpfte er ihn und rast davon.

Anzeige

Kann man so gefühllos sein? Ein Autofahrer fährt ein Kind auf einem Zebrastreifen an. Statt dem Neunjährigen zu helfen, beschimpfte er ihn und rast einfach davon.

Beim Überqueren eines Fußgängerüberwegs in Heppenheim ist am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr ein neun Jahre alter Junge von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Der Junge schob gerade sein Fahrrad über den Zebrastreifen, als er von dem Auto erfasst wurde.

Der etwa 50-jährige Mann habe das zu Boden geschleuderte Kind noch beschimpft, bevor er mit hohem Tempo Unfallflucht beging. "Der Unfall wurde auch von anderen Autofahrern beobachtet, die sich jedoch ebenfalls nicht um den verletzten Jungen kümmerten", teilte die Polizei mit. Wie kann man so kaltblütig sein? Die Polizei bittet jetzt um Hilfe.

Der Unfall ereignete sich am Kreisel Bürgermeister - Metzendorf - Straße / Gießener Straße. Bei dem Auto handelte es sich um einen silberfarbenen Pkw, vermutlich mit Heppenheimer Zulassung. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizeistation Heppenheim unter der Rufnummer 06252/7060 entgegen.

Anzeige