Rhein-Neckar

Große Premiere von "Mannheim - Der Film"

Anzeige

„Wie Manhattan... nur flacher!“

Berlin, Los Angeles, New York - die großen Filmorte werden langsam langweilig. Der Produzent Andrew Van Scoter und sein Regisseur Thomas Oberlies bringen neuen Wind in die Filmbranche.

Anzeige

Der 05.05. ist ein wichtiger Tag für die Metropolregion Rhein-Neckar. Denn „Mannheim – Der Film“ hat seine Premiere im Cinemaxx, natürlich in Mannheim selbst.

Eine Geschichte über Musik, Liebe und das kleine Manhattan. Es geht um drei Mannheimer Musiker, die sich mit den typischen Alltagsproblemen rumschlagen und letztendlich auf eine Frau treffen, die ihr Leben noch mehr aus der Bahn wirft. „Die drei Charaktere sind auch tatsächlich an realen Mannheimer Charakteren angelehnt“ erzählt uns der Regisseur Thomas Oberlies.

Der Film erzählt nicht nur eine Geschichte rund um Mannheim, der Film ist Mannheim. Die Hauptdarsteller Selale Gonca Cerit, Torsten Eikmeier, Rainer Lott und Benedikt Crisand, alle kommen sie aus ihrem Monnem, haben hier ihre Jugend oder sogar das ganze Leben verbracht.
 

Gedreht wurde an vielen bekannten Orten wie dem Wasserturm, in der Neckarstadt, im Jungbusch und auf den Planken.

Und sogar der Soundtrack für den Film ist typisch im Dialekt. Tim G. Mayer war hierfür die richtige Besetzung und mit „Monnemer Dreck“ hat er einen echten Ohrwurm produziert.
 

- 00:00

Tim G. Mayer - Monnemer Dreck

„Ich glaub Mannheim ist einfach cool“, sagt Andrew Van Scoter und genau deshalb kann die Stadt stolz darauf sein sich auch bald selbst auf der Leinwand bestaunen zu können.
 

 

Anzeige