Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar

Unfall mit sieben Fahrzeugen auf A5 bei Durlach

Anzeige

Unfallverursacher war vermutlich ein 70-Jähriger, der gestern Nachmittag auf ein Stauende auffuhr. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Anzeige

Am Mittwoch, 08.06.16, war der 70-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der A5 Richtung Süden unterwegs. Gegen 14 Uhr fuhr er auf der linken Spur auf das Ende eines Staus auf – nach Angaben der Polizei hatte der Mann seine Geschwindigkeit offenbar nicht an die Verkehrsverhältnisse angepasst.

Er schob fünf Fahrzeuge aufeinander

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Durlach und Karlsruhe-Mitte. Durch den Aufprall schob der Kleintransporter fünf Fahrzeuge aufeinander. Eines davon wurde dadurch auf die Mittelspur gedrückt und von einem Sprinter erfasst. In der Folge schleuderten die beiden Fahrzeuge auf den Standstreifen und schließlich gegen die Leitplanken.

Drei Personen erlitten leichte Verletzungen und mussten ambulant versorgt werden: der 70-jährige mutmaßliche Verursacher, ein 48-Jähriger Passatfahrer und der 31-Jährige Fahrer des Sprinters. Es waren mehrere Rettungsteams im Einsatz.

Ein Schaden von 94.000 Euro entstand

Durch den Unfall mussten die linke und rechte Fahrbahnspur gesperrt werden – zeitweise war eine Vollsperrung nötig. Dadurch staute sich der Verkehr über 14 km bis nach Bruchsal zurück. Auch auf den Umleitungs- und Nebenstrecken kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Der Sachschaden des Unfalls beläuft sich auf ganze 94.000 Euro.
 
 

Anzeige