Rhein-Neckar

Süßer Nachwuchs im Heidelberger Zoo

Anzeige

Fünf junge Wachtelkönige sind geschlüpft

Zum ersten Mal haben die Wachtelkönige erfolgreich Nachwuchs aufgezogen.

Anzeige

Aus insgesamt 6 gelegten Eiern schlüpften am 10. Juli fünf kleine schwarze, hungrige Küken. Die Mama der Kleinen zeigt einen extremen Beschützerinstinkt, weshalb der Vater von der Mutter getrennt werden musste. Diese ist nun rund um mit den Kleinen beschäftigt.
Der Nachwuchs ist auch deshalb etwas Besonderes, weil die in Eurasien verbreitete Art in nur sieben Mitgliedszoos des Europäischen Zooverbandeslebt. Deshalb sind die wenigen Zuchttiere fast alle miteinander verwandt, was natürlich eine Vermehrung erheblich erschwerte.
2014 wurde ein Weibchen aus einem Gelege und damit knapp vor einer Mähmaschine gerettet. Das Glück - es war genetisch unverwandt.  Da es im Zoo mit der Hand aufgezogen werden musste, war eine Auswilderung nicht mehr möglich. So konnte das Weibchen zur Zucht im Heidelberger Zoo beitragen.
Die Küken sind zwar alle am gleichen Tag geschlüpft, entwickelten sich aber trotzdem unterschiedlich schnell. Zwei Küken waren deutlich kleiner als ihre Geschwister und noch komplett schwarz befiedert, während die anderen drei nach nur knapp zwei Wochen das typische Wachtelkönig-Federkleid entwickelten. Jetzt, nach fast vier Wochen kann man die Kleinen kaum noch von ihrere Mutter unterscheiden.
Bereits in einem Jahr muss der Nachwuchs den Heidelberger Zoo jedoch schon wieder verlassen, da sie bis dahin schon geschlechtsreif sind. Dies führt dazu, dass die Wachtelkönigin ihren Nachwuchs aus dem Revier zu vertreiben versucht. In einem anderen Zoo werden sie dann auch der Zucht beitragen.
Doch jetzt darf der freudige Nachwuchs erst mal die Welt des Heidelberger Zoos entdecken.

 

Anzeige