Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
shutterstock_143816236.jpg
shutterstock_143816236.jpg
Frau stolperte und Kind fiel ins Wasser

​Ertrunkenes Baby in Mosbach: Fall geklärt

Am Freitag war ein 10 Monate altes Baby bei Mosbach im Neckar ertrunken. Nach der Befragung der Mutter ist jetzt klar, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Den Ermittlungen zufolge ging die Mutter mit ihrem 10 Monate alten Jungen am Neckarufer spazieren und telefonierte dabei. Ihr Kind trug sie auf dem Arm. Aus unklarer Ursache ist die 21-Jährige dann gestolpert, worauf der Junge ihr entglitt und über eine etwa zwei Meter tiefe Spundwand ins Wasser fiel.
 
Obwohl sie selbst nicht schwimmen kann, sprang die Mutter ihrem Kind hinterher und versuchte vergeblich, es zu retten. Dabei geriet sie selbst in Not und wurde von zwei Zeugen, die aufgrund der Schreie der Frau aufmerksam wurden, an Land gebracht.
 
Nur wenig später konnte auch der bereits leblose Junge von Zeugen aus dem Neckar geborgen werden. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen führten nicht zum Erfolg, das Kind starb noch an der Unglückstelle.
 
Es gibt keine Hinweise auf eine Straftat: Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei wurden deshalb eingestellt.