Rhein-Neckar

Hund attackiert 12-Jährige und eine Joggerin

Anzeige

Jetzt wird der Hundebesitzer gesucht

Gleich zweimal hat ein Hund im Mannheimer Stadtteil Käfertal Menschen attackiert – beide Male konnte sich sein Besitzer unerkannt aus dem Staub machen. Jetzt sucht die Polizei mit einer Beschreibung des Mannes nach ihm.

Anzeige

Erstes Opfer des Hundes wurde vergangenen Donnerstag ein 12-jähriges Mädchen, das auf dem Heimweg von der Schule war. Als sie an dem angeleinten Hund vorbeiging, biss ihr das Tier ohne Vorwarnung in den Arm. Das Kind erlitt dadurch eine Prellung und einen Bluterguss. Der Hundehalter selbst kümmerte sich nicht weiter darum und lief davon.
Am Sonntag soll der gleiche Hund erneut zugebissen haben. Diesmal traf es eine 29-jährige Joggerin, die mit ihrem eigenen Hund unterwegs war. Dieser wurde plötzlich von dem anderen Hund mehrfach in den rechten Vorderlauf und den Schwanz gebissen. Als die 29-Jährige ihren Hund retten wollte, wurde auch sie von dem fremden Hund attackiert und verletzt. Der unbekannte Halter gab ihr gegenüber falsche Personalien an.
 
Die Polizei sucht jetzt den unbekannten Hundebesitzer. Der soll ungefähr 65 Jahre alt und rund 1 Meter 75 groß sein. Seine Haare sollen kurz und grau sein. Weiter beschrieb die 12-Jährige sein Aussehen als eher ungepflegt. Bei dem Hund soll es sich um einen Australian Shepherd Mischling mit weißem Fell und dunkelbraunen Flecken handeln.

 
Wer jetzt Hinweise auf den Unbekannten oder seinen Hund geben kann, soll sich bitte beim Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter der Nummer 0621/71849-0 melden.

Bild: Shutterstock Symbolbild

 

Anzeige